6 Einfache Methoden, während eines Streits ruhig zu bleiben

6 Einfache Methoden, während eines Streits ruhig zu bleiben

Während eines Streits ruhig bleiben

Hast du jemals während eines Streits die Fassung verloren?

Wahrscheinlich haben das die meisten von uns irgendwann einmal.

In der Hitze des Gefechts kann es schwierig sein, ruhig, cool und gelassen zu bleiben.

Vor allem, wenn das Gesprächsthema etwas ist, das dir sehr am Herzen liegt.

Psychologen sagen, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, während einer hitzigen Diskussion einen klaren Kopf zu bewahren.

Wenn du oft Schwierigkeiten hast, einen kühlen Kopf zu bewahren, solltest du dir dies vielleicht aufschreiben! (1)

Hier sind 6 Einfache Methoden, während eines Streits ruhig zu bleiben

1. Tief einatmen

Wenn du einer Konfrontation gegenüber stehst, beginnt sich dein Körper zu verkrampfen.

Du beginnst eine flache Atmung und ein rennendes Herz zu verspüren.

Eine der besten Möglichkeiten, während eines Streits einen kühlen Kopf zu bewahren, ist es, Körper und Geist zu entspannen.

Atme tief durch die Nase ein und langsam durch den Mund wieder aus.

Konzentriere dich darauf, tiefe Atemzüge zu machen, um die Produktion von Adrenalin und Cortisol in deinem Körper zu stoppen und deine Nerven zu beruhigen.

2. Aktives Zuhören

Menschen beginnen einen Streit oft dann, wenn sie das Gefühl haben, nicht gehört zu werden.

Wenn eine andere Person kampfbereit auf dich zukommt, nimm dir die Zeit, dir anzuhören, was sie zu sagen hat, bevor du dich auf einen Konflikt einlässt.

Wenn die Person zu Ende gesprochen hat, reagiere ruhig und gelassen statt irrational.

3. Stelle offene Fragen

Offene Fragen sind in der Regel nicht Bestandteil einer Auseinandersetzung.

Die Leute würden lieber Anschuldigungen erheben oder “ja” oder “nein” sagen.

Aber offene Fragen zu stellen zeigt, dass man tatsächlich zuhört, was die andere Person zu sagen hat.

Du zeigst Respekt für die andere Person, indem du ihr erlaubst, ihre Gedanken oder Überzeugungen besser zu erklären.

Dies kann dazu beitragen, aus einem Argument eine Diskussion zu machen.

4. Konzentriere dich auf deinen Körper

Wenn du total aufgedreht bist, wirst du körperliche Veränderungen in deinem Körper weniger wahrnehmen.

Versuche dich auf körperliche Empfindungen zu konzentrieren, die während des Gesprächs auftreten.

Du wirst spüren, wie angespannt dein Körper ist und merkst, wenn deine Atmung flacher wird.

Indem du diese Veränderungen anerkennst, kannst du sie rückgängig machen.

Wenn sich dein Körper zu verkrampfen beginnt, entspanne deine Schultern, Hände und Haltung.

Wenn deine Atmung flach wird, konzentriere dich darauf, tiefe Atemzüge zu machen.

5. Sprich leise

Die Lautstärke der Stimme spielt eine Schlüsselrolle dabei, ob ein Gespräch zu einem Streit wird oder nicht.

Eine der besten Möglichkeiten, Konflikte zu entschärfen, ist, die Stimme zu senken.

Menschen erheben oft ihre Stimme, wenn ihnen etwas sehr wichtig ist, aber Schreien wird dabei nicht hilfreich sein.

Wenn du deine Stimme während eines Streites senkst, kann das beide Parteien beruhigen.

6. Einwilligen, anderer Meinung zu sein

Das Hauptziel einer Auseinandersetzung ist es, die andere Person dazu zu bringen, deine Seite zu sehen, richtig?

Leider geschieht dies selten. Wenn ihr beide eure Argumente vorgetragen habt und an euren Waffen festhaltet, wisst ihr, wann ihr einen Waffenstillstand ausrufen müsst.

Wenn das Gespräch nirgendwohin führt, einigt man sich, dem nicht zuzustimmen, indem man sich höflich aus dem Gespräch zurückzieht und weggeht.



Video

Teilen