3 Wege, sich von gefangenen Emotionen zu befreien

3 Wege, sich von gefangenen Emotionen zu befreien

Gefangene Emotionen

Sicherlich können wir alle zustimmen, dass Emotionen irgendwie ätzend sind.

Sie tauchen dort auf, wo man sie am wenigsten erwartet und verursachen jedes Mal, wenn sie sich entschließen, einen Auftritt zu haben, eine Welt voller mentaler Konflikte.

Sie können sogar in einem selbst gefangen werden.

Emotionen sind nichts Neues, wir alle erleben sie, und wir alle haben uns schon über sie geärgert.

Wenn wir eine schwierige Zeit durchleben, kann es schwierig sein, diese Emotionen frei fließen zu lassen und sie vollständig loszuwerden.

Die Überwindung von Emotionen wie Angst, Wut und Traurigkeit kann sogar körperliche Beschwerden wie Müdigkeit, Erkältung und Grippe oder in extremen Fällen Krankheiten hervorrufen.

Es gibt ein paar verschiedene Möglichkeiten, gefangene Emotionen aus dem Inneren zu befreien.

Wenn du das tust, wirst du dich nie besser fühlen!

Gefangene Emotionen könnten genau das sein, was dich davon abhält, wirklich glücklich zu sein!

Bist du bereit, deine Emotionen frei fließen zu lassen?

Hier sind 3 Wege, sich von gefangenen Emotionen zu befreien

Nr. 1. Nutze Meditation

Meditation ist ein äußerst effektiver Weg, um gefangene Emotionen loszulassen, es ist vielleicht sogar der effektivste.

Wenn wir meditieren, geht es darum, unsere persönliche Welt und Umgebung auszublenden und auf unsere Intuition zu hören.

Indem du alle äußeren Kräfte um dich herum ausblendest, ermöglichst du dir, dich auf das zu konzentrieren, was in deinem Bauch brodelt.

Meditation erlaubt es uns, uns vom Stress der Welt zu beruhigen und unsere Aufmerksamkeit auf unsere geistige Gesundheit zu richten.

Nr. 2. Mit einem Freund reden

Mit einem Freund zu reden, kann dir wirklich helfen, dich besser zu fühlen, besonders wenn es um gefangene Emotionen geht.

Wenn wir einen traumatischen Verlust oder eine stressige Situation erleben, können die Emotionen unser Gehirn überlasten und uns verwirren.

Alles, was wir tun wollen, wenn wir diese Emotionen erleben, ist, sie loszuwerden, so dass dies dazu führt, dass wir sie natürlich unterdrücken.

Das Gespräch mit einem Freund ermöglicht es dir, in diese Emotionen einzutauchen und sie auszuschütten.

Nachdem du mit einem Freund geredet hast, fühlst du vielleicht eine völlige Erleichterung von den gefangenen Emotionen, die so lange untätig waren.

Nr. 3. Verwende den Psoas-Muskel

Der Psoas-Muskel ist der einzige Beugemuskel, der die Wirbelsäule mit den Beinen verbindet.

Er ist mit dem Zwerchfellatemsystem verbunden und wenn er verkürzt ist, kann dies zu Kurzatmigkeit, Brustatmung oder Engegefühl führen.

Manchmal kann sich ein Trauma in unseren unteren Hüften befinden und sich als Muskelverspannung im Psoas-Muskel manifestieren.

Indem du Yoga machst und den Muskel dehnst, kannst du die Spannung lösen, die die ganze Zeit im Muskel saß!


↘️Hol dir deine 5 kostenlosen Bücher – Klick auf den Banner ↙️

kostenlose Bücher

Teilen