Das bedeutet es, wenn du von einem verstorbenen geliebten Menschen träumst

Das bedeutet es, wenn du von einem verstorbenen geliebten Menschen träumst

Träumst du von einem verstorbenen geliebten Menschen?

Hast du in letzter Zeit von einem bereits verstorbenen Menschen geträumt?

Träumst du oft von jemandem, der bereits tot ist?

Solche Träume können einen schockieren und erschüttern, vor allem wegen des Geheimnisses und der Angst, die dem Tod in vielen Kulturen anhaften.

Anderen zu erklären, dass du von einem verstorbenen Freund, Verwandten oder Bekannten geträumt hast, kann ebenso schwierig sein, da man dich für verrückt halten könnte.

Aber du bist nicht verrückt!

Es ist möglich, von einer verstorbenen Person zu träumen, und eine solche Erfahrung kann eine Menge Bedeutung und Symbolik haben.

Traumvisitationen sind Träume, in denen du eine verstorbene Person siehst.

Du siehst vielleicht einen nahen Verwandten oder Freund, erlebst seine Gegenwart und sprichst vielleicht sogar mit ihm.

Besuche können aufgrund unserer Vorstellungen vom Tod schwer zu erklären oder gar zu beweisen sein.

Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise für den Himmel, die Hölle oder das Leben nach dem Tod.

Nur wenn du persönlich eine Traumvisitation eines geliebten Menschen erlebst, wirst du wissen, dass die Toten uns in unseren Träumen besuchen können.

Von einem geliebten verstorbenen Menschen zu träumen, ist eine persönliche Erfahrung.

Die Deutung der Bedeutung des Traums hängt vor allem von deinem Gemütszustand ab, von der Lebenssituation, in der du dich gerade befindest, und von der Art der Beziehung, die du zu dem Verstorbenen hattest.

Das bedeutet es, wenn du von einem verstorbenen geliebten Menschen träumst 

1. Du verarbeitest deinen Kummer

Der häufigste Grund dafür, dass du von einem Menschen träumst, der bereits verstorben ist, ist, dass dein Gehirn versucht, deine Gefühle für diese Person zu verarbeiten, die in dein Bewusstsein gelangt sind.

Wenn die Gedanken und Gefühle, die tief in unserem Unterbewusstsein vergraben sind, in unser Bewusstsein dringen, manifestieren sie sich in Form eines Traums.

Dem berühmten Psychotherapeuten Sigmund Freud zufolge sind Träume die Art und Weise, wie unser Unterbewusstsein unsere Wünsche erfüllt.

Die Informationen, die wir im Laufe des Tages in unseren Köpfen speichern, können sich in unseren Träumen widerspiegeln.

Wenn du viel an einen geliebten Menschen gedacht hast, träumst du vielleicht von ihm.

Wenn dieser Mensch erst vor kurzem verstorben ist und du um ihn trauerst, könnte das Träumen von ihm deinem Verstand dabei helfen, die Trauer zu verarbeiten und zu bewältigen.

2. Du musst an einem anstehenden Problem arbeiten

Gibt es etwas, das du erledigen musst, aber immer wieder aufschiebst?

Es könnte sein, dass sich die Arbeit stapelt und dich belastet.

Vielleicht schiebst du eine überfällige Besprechung vor dir her, bei der du eine nicht so gute Nachricht überbringen sollst.

Oder es könnte eine Konfrontation sein, der du ausweichst.

Etwas, das dich belastet, kann sehr anstrengend sein, aber je länger du es aufschiebst, desto tiefer gerätst du in Schwierigkeiten.

Wenn du von einem Verstorbenen träumst, vor allem, wenn ihr zusammen gearbeitet habt, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass du den Kopf einziehen und an dem Thema arbeiten musst, das du immer wieder aufschiebst.

Andernfalls wird deine Untätigkeit zu großen Problemen und möglichen Verlusten führen, zum Beispiel zum Verlust eines Kunden, was sich negativ auf dein finanzielles Wohlergehen auswirken kann.

3. Du kämpfst mit einer Trennung

In vielen Kulturen symbolisiert der Tod ein Ende.

Wir verwenden Ausdrücke wie „Ende des Lebens“, „Übergang“ oder „auslaufen“, um auf die Endgültigkeit des Todes hinzuweisen.

Daher symbolisieren Träume über den Tod oder verstorbene Menschen das Ende von etwas, das uns lieb und teuer ist.

Wenn du von jemandem träumst, der bereits verstorben ist, könntest du die Tatsache betrauern, dass du dich von jemandem getrennt hast, den du im wirklichen Leben liebst.

Wenn du schon einmal eine Trennung erlebt hast, weißt du, wie sehr das schmerzen kann und wie schwierig es ist, mit einem solchen Ereignis umzugehen.

Häufig beschreiben Menschen ihre Trennung mit Sätzen wie „es tut weh wie der Tod“ oder „es war, als würde ich sterben“.

Wenn man mit einer Trennung zu kämpfen hat, können Erinnerungen daran wach werden, wie man sich gefühlt hat, als der Verstorbene starb.

Diese Gefühle und Erinnerungen werden in deinem Unterbewusstsein gespeichert und können sich in einem Traum niederschlagen, in dem du einen verstorbenen Verwandten, Freund oder Bekannten siehst.

4. Du brauchst die Führung des Verstorbenen

Warst du auf die Führung des Verstorbenen angewiesen?

Wenn ja, träumst du vielleicht von ihm oder ihr, besonders wenn du vor einer schwierigen Entscheidung stehst oder dich in einer schwierigen Situation befindest, in der du einen weisen Rat oder Ermutigung gebrauchen könntest.

Überlege dir, welche Art von Rat der Verstorbene dir an einem typischen Tag geben würde.

Überlege dir, wie er oder sie mit Problemen in seinem oder ihrem Leben umgegangen ist.

Wenn du zu ihm als Mentor und Ratgeber aufgeschaut hast, könnte ein Traum von diesem Menschen ein Zeichen dafür sein, dass du seinen Problemlösungsansatz nachahmen solltest, um die Probleme zu lösen, vor denen du stehst.

5. Du musst Gleichgewicht in dein Leben bringen

Wenn ein verstorbener geliebter Mensch dich in deinen Träumen besucht, könnte er dir eine eindringliche Botschaft übermitteln, mehr Zeit mit den geliebten Menschen in deinem Leben zu verbringen.

Der Traum könnte eine Erinnerung an die Vergänglichkeit des Lebens sein und daran, wie wichtig es ist, das Beste aus der begrenzten Zeit zu machen, die du mit deinen engen Freunden und Verwandten hast.

Man weiß nie, wann ihr Leben zu Ende geht und man nicht mehr mit ihnen reden, lachen, sie umarmen oder zusammen sein kann.

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um Bilanz über dein Leben zu ziehen.

Wenn du z. B. unverhältnismäßig viel Zeit mit deiner Arbeit oder einem Hobby verbracht hast und nicht mehr so präsent im Leben deiner Lieben warst, solltest du dir überlegen, ob du ein Gleichgewicht schaffen willst, wenn dir das wirklich wichtig ist.

In unserer hektischen Welt ist es nicht leicht, ein Gleichgewicht zu finden, aber noch schwieriger ist es, einen geliebten Menschen zu verlieren und mit Schuldgefühlen zu kämpfen, weil man keine Zeit mit ihm verbracht hat.


Teilen