5 Anzeichen, dass du toxische Menschen anziehst, weil du selbst toxisch bist

5 Anzeichen, dass du toxische Menschen anziehst, weil du selbst toxisch bist

Ziehst du toxische Menschen an?

Nachdem du von zahlreichen romantischen Partnern, falschen Freunden und giftigen Arbeitskollegen betrogen und missbraucht wurdest, hast du vielleicht angefangen, dich zu fragen, ob mit dir etwas nicht stimmt.

Du schaust dich um und fragst dich, wie es kommt, dass jeder um dich herum in erfüllenden Beziehungen und bedeutungsvollen Freundschaften zu sein scheint.

Es scheint unfair und es fühlt sich frustrierend, niederschmetternd und herzzerreißend an.

Wenn du dich ständig von toxischer Energie umgeben siehst, könnte das leider ein Zeichen dafür sein, dass es Dinge gibt, die du innerlich ändern musst.

Wenn man diesen Gedanken weiterdenkt, neigen wir dazu, die Energie anzuziehen, die wir reflektieren.

Das heißt, wenn du immer Positives reflektierst, wirst du ähnliche Menschen anziehen.

Wenn deine Energie hingegen eher negativ ist, könntest du ein Magnet für toxische Menschen sein.

Hier sind 5 Anzeichen, dass du toxische Menschen anziehst, weil du selbst toxisch bist

Nr. 1. Du bist nie zufrieden

Egal wie sehr du versuchst, glücklich zu sein, irgendetwas scheint immer zu fehlen.

Du weißt nicht, warum du immer nach etwas mehr suchst, aber du fühlst dich ständig von der Vorstellung überwältigt, dass du etwas verpasst.

Aus diesem Grund hast du das Gefühl, dass du nie zufrieden bist.

Nr. 2. Du bist eine eifersüchtige Person

Wenn du den vorherigen Punkt weiterführst, bist du nie mit dem zufrieden, was du hast.

Du willst immer mehr und wirst oft eifersüchtig, wenn die Menschen um dich herum etwas haben, was du haben willst.

Das wiederum macht dich noch unglücklicher, da du dir sicher bist, dass du nicht genug bist.

Nr. 3. Du kannst die Vergangenheit nicht loslassen

Die Vergangenheit beeinflusst deine Gegenwart erheblich und du kannst dich nicht weiterentwickeln.

Du hegst Groll und schaffst es nicht, Menschen zu verzeihen, die dir Unrecht getan haben.

Noch wichtiger ist, dass du dich nicht darauf konzentrieren kannst, für das dankbar zu sein, was du momentan hast, weil du immer an die Vergangenheit denkst.

Klick hier und sicher dir dein kostenloses Buch von Jörg Löhr

Nr. 4. Du nimmst alles persönlich

Wenn du zulässt, dass dich jeder Witz und jeder sarkastische Kommentar beleidigt, wirst du nie glücklich sein.

Außerdem wirst du mit diesem Verhalten wahrscheinlich Menschen wegstoßen.

Du solltest lernen, dich selbst weniger ernst zu nehmen, um mehr Platz für positive Gefühle zu schaffen.

Nr. 5. Du bist pessimistisch

Wenn du Schwierigkeiten hast, die guten Dinge in deinem Leben zu sehen, wirst du immer denken, dass alles um dich herum unzureichend ist.

Wenn du lernst, die Welt durch eine positivere Linse zu betrachten, kann das dein ganzes Leben verändern.

Deine Segnungen zu zählen und zu schätzen, was du hast, wird dich glücklicher machen, als du dir vorstellen kannst.

Wenn du ein positiverer Mensch wirst, wird sich deine Energie verändern.

In der Folge wirst du anfangen, gutherzige, großzügige und liebevolle Menschen anzuziehen.


Hol dir dein KOSTENLOSES Buch von Jörg Löhr – Klick auf das Bild

Teilen