Spirituelle Bedeutung und Symbolik des Adlers

Spirituelle Bedeutung und Symbolik des Adlers

Der Adler

Der Adler ist der König aller Vögel, und das macht die Adlersymbolik so spannend zu entschlüsseln.

Ein Adler steht für Loyalität, Freiheit, Ehre, Wahrheit, Hingabe, Mut, Stärke, Hoffnung und ein wenig übersinnliche Wahrnehmung.

Ein Adler ist bekannt für seine scharfen Augen und dafür, dass er der „König der Lüfte“ und ein Bote der höchsten Götter ist.

Adlersymbolik der amerikanischen Ureinwohner

In einer Legende der Komantschen starb der junge Sohn eines Häuptlings.

Am Boden zerstört, betet der Häuptling zum Großen Geist mit der Bitte, seinen Sohn wieder zum Leben zu erwecken.

Der Große Geist erhörte das Gebet und verwandelte seinen Sohn in einen prächtigen Vogel.

Auf diese Weise wurde der erste Adler erschaffen.

Weißkopf- und Steinadler werden in den Traditionen der amerikanischen Ureinwohner hoch verehrt und sind Symbole der Heiligkeit.

Der Adler ist ein mächtiges Totemtier.

Das Totem des Adlers lehrt uns, genau hinzusehen.

Indem man das kleinste aller Details untersucht, kann man eine größere Perspektive erhalten.

Menschen, die sich vom Geistführer des Adlertieres leiten lassen, sind geerdet, widerstandsfähig und in völliger Harmonie mit ihrer spirituellen Seite.

Adlerkrafttiere sind Symbole für Vision und Stärke.

Adler sehen mit einem Blickwinkel, zu dem Menschen nicht in der Lage sind.

Der Ausdruck „Adlerauge“ wird zum Beispiel verwendet, um jemanden zu beschreiben, der sehr scharfsinnig ist und eine starke Wahrnehmung hat.

In der Kultur der amerikanischen Ureinwohner gelten die Federn als heilig.

Eine Adlerfeder, die auf dem Boden gefunden wird, gilt als Geschenk des Himmels und der Erde.

Adlersymbolik in den Vereinigten Staaten

Der amerikanische Adler – oder der Weißkopfseeadler – ist der Nationalvogel der Vereinigten Staaten.

Weißkopfseeadler stehen für die Stärke und Freiheit der Vereinigten Staaten.

Er ist ein Raubvogel, der in Nordamerika lebt.

Weißkopfseeadler sind nicht buchstäblich kahl, obwohl ihre weißen Köpfe sie irgendwie kahl aussehen lassen.

Der Name leitet sich von einer älteren Bedeutung des Ausdrucks „weißköpfig“ ab.

Derzeit sind Weißkopfseeadler durch den National Emblem Act von 1940 geschützt.

Adlersymbolik in der Religion

Hinduismus

Im Hinduismus ist Garuda, der König der Vögel, ein göttlicher, adlerähnlicher Sonnenvogel, der Mut symbolisiert.

Im Rigveda, einer altindischen Sammlung vedischer Sanskrit-Hymnen, wird ein Garutman als himmlischer Deva mit Flügeln beschrieben.

Garutman wird als dasselbe definiert wie Garuda im Mahabharata.

Garuda wird als ein schneller Gestaltwandler beschrieben, der jede beliebige Form annehmen und überall eindringen kann.

Sein Flügelschlag kann sogar die Drehung von Himmel, Erde und Hölle stoppen.

Garuda findet sich auch auf den Vorderseiten mehrerer Münzen des frühen Hindu-Königreichs als ein- oder dreiköpfiger Vogel, der nach allen Seiten wacht.

Buddhismus

Garudas, auch als Garula bekannt, sind Vögel mit goldenen Flügeln, die in buddhistischen Texten vorkommen.

Manchmal werden sie so dargestellt, dass sie eine Schlange zwischen ihren Krallen halten.

Im Buddhismus sind die Garudas riesige Raubvögel mit einer Flügelspannweite von 330 Yojanas.

Sie sind ein Symbol für höchste Intelligenz und soziale Organisation.

Einige von ihnen haben auch die magische Kraft, sich in menschliche Gestalt zu verwandeln.

Christentum

Im Christentum gehen Bibelgelehrte davon aus, dass der Weißkopfseeadler eine Metapher für die Erleuchtung Jesu ist.

Ein Adler fliegt höher als alle anderen Lebewesen.

Vielleicht ist dies der Grund, warum der Adler oft als Symbol für eine höhere Perspektive gilt.

Adlersymbolik in der Mythologie

Keltische Mythologie

Die Kelten glauben, dass der Adler eines der ältesten Lebewesen der Erde ist, abgesehen vom Lachs, versteht sich.

In der keltischen Mythologie verwandelt sich die Figur des Prinzen Llew Llaw Gyffes in einen Adler.

Römische Mythologie

Der Adler war eine besondere Figur für den römischen Gott Jupiter.

Die Römer glaubten, Adler seien Sturmvögel, die mit ihren Flügelschlägen heftige Winde erzeugen konnten.

Als Symbol des Römischen Reiches wurde der Adler auch mit dem Krieg in Verbindung gebracht.

Nordische Mythologie

In der nordischen Mythologie war der Weltenbaum Yggdrasill ein magischer Baum, der die Welt der Menschen mit der Welt der Götter verband.

In den nordischen Geschichten sitzt ein Falke namens Veðrfölnir zwischen den Augen eines Adlers und dem Weltenbaum Yggdrasill.

Der Adler ist unbenannt. Historiker vermuten, dass der Falke und der Adler eins sind.

Adlersymbolik in Kulturen rund um die Welt

Altes Ägypten

Für die Ägypter ist der Adler ein Symbol des Schutzes.

Nekhbet, die ägyptische Göttin der Totengeier, wird ebenfalls als Adler abgebildet.

Sie wird häufig so dargestellt, dass sie ihre Flügel über dem Pharao ausbreitet, während sie das Kartuschen-Symbol in ihrer Klaue hält.

Aztekische und mexikanische Kultur

Nach aztekischen Legenden wird Huitzilopochtli, der Schutzgott der Sonne und des Krieges, durch einen Adler dargestellt.

Die Azteken glaubten, dass der Adler die Sonne über den Himmel führt.

Der Adler ist auch das Symbol Mexikos und ist auf der mexikanischen Flagge abgebildet.

Taiwan

Für das indigene Volk der Paiwan in Taiwan ist der Bergadler ein heiliger Vogel.

Er symbolisiert Schönheit, Tapferkeit und die Heiligkeit der Geister der Vorfahren.

Die Taiwanesen glauben an vier Zustände im Leben nach dem Tod.

Die Seele des Menschen verwandelt sich von der Viper über den Bergadler bis hin zum Wasser, und dann ist die Seele frei.

China

In der chinesischen Kultur ist die Kombination aus Adler und Bär ein Symbol für Stärke.

Auch den Adlerfedern werden mächtige Eigenschaften zugeschrieben.

Lei Gong, der daoistische Gott des Donners, ist halb Mensch, halb Adler.

Japan

Amaterasu ist die japanische himmlische Sonnengöttin, die übermenschliche Kraft, Vitalität, Ausdauer und Widerstandsfähigkeit gegen Verletzungen besitzt.

Sie versteckt sich in einer Höhle und lässt die Welt in völlige Dunkelheit versinken.

Um sie aus der Höhle zu locken, spielt Amenohiwashi-no-kami, ein Geistlicher, ein Musikinstrument.

Dabei fliegt ein Adler zu ihm herüber und setzt sich auf den Rand des Instrumentes.

Ein Adler, der auf dem Instrument sitzt, bringt wieder Licht in die Welt.

Der Adler in der Traumdeutung

Die Traumdeutung eines Adlertraums hängt wirklich davon ab, welche Emotionen du in deinem Traum empfunden hast.

Wenn dich ein Adler im Traum besucht und du intensive Angst oder Furcht empfindest, ist das ein Zeichen dafür, dass du einer Situation ausweichst, die du angehen musst.

Ein aufregender Traum über einen Adler kann bedeuten, dass du dich frei fühlst.

Wenn du träumst, dass du ein Adler im Flug bist, bedeutet das, dass deine Seele deinen Körper verlassen hat – vorübergehend, versteht sich.


↘️Hol dir deine 5 kostenlosen Bücher – Klick auf den Banner ↙️

kostenlose Bücher

Teilen