6 Wichtige soziale Fertigkeiten für den persönlichen Erfolg

6 Wichtige soziale Fertigkeiten für den persönlichen Erfolg

Soziale Fertigkeiten

Gut entwickelte soziale Fertigkeiten können deine Lebensqualität enorm verbessern. Diese können dir unzählige Wohltaten und Belohnungen bringen.

Aber was ist, wenn dir diese sozialen Fertigkeiten fehlen?

Glücklicherweise können sie wie jede Kunst oder jedes Handwerk erlernt, geübt und perfektioniert werden. Hingabe und tägliche Arbeit können Wunder bewirken, wenn man offen ist und bereit ist, sich zu bemühen. Lies weiter, um mehr über diese Fertigkeiten und ihre primäre Rolle und ihren Nutzen zu erfahren.

Was sind soziale Fertigkeiten?

Soziale Fertigkeiten sind die Fähigkeiten, die in sozialen Interaktionen verwendet werden, die uns helfen, mit anderen zu interagieren und zu kommunizieren. Dazu gehören sowohl verbale als auch nonverbale Fähigkeiten.

Eine gut entwickelte Sozialkompetenz bedeutet, dass du dein Verhalten an die aktuelle Situation und das Ziel anpassen kannst.

3 Vorteile einer guten Sozialkompetenz

Eine gute Sozialkompetenz kann zahlreiche Vorteile bringen. Wie jede andere Gruppe von Fertigkeiten kann man sie am besten von klein auf erlernen.

Lasst uns einen Blick auf einige der wichtigsten Vorteile werfen:

1. Bessere Kommunikation

Die Fähigkeit, deine Gedanken, Ideen und Gefühle in einer Weise auszudrücken, die sowohl klar als auch der Situation angemessen ist, kann deine Beziehungen zu anderen verbessern. Wenn du dich leicht mit Menschen identifizieren kannst, werden sie sich dir eher anvertrauen.

2. Aussagekräftigere Beziehungen

Gute soziale Fertigkeiten ermöglichen es dir, dich mit denen zu verbinden, die das Beste in dir hervorbringen. Dies wiederum fördert tiefere und sinnvollere Verbindungen.

3. Bessere Karriere

Das Wissen, wie man sich in einem professionellen Umfeld verhält, kann dir viele Türen öffnen. Wenn du gut im Team arbeitest und eigenverantwortlich und zuverlässig bist, werden sich immer mehr Möglichkeiten ergeben.

Was verursacht Defizite bei den sozialen Kompetenzen?

Erstens können bestimmte Verhaltensweisen und Krankheitsbilder die sozialen Fertigkeiten einschränken. So können beispielsweise die neurotoxischen Auswirkungen von Drogen und Alkohol auf das Gehirn die sozialen Fertigkeiten beeinträchtigen.

Menschen, die an Depressionen und Angststörungen leiden, haben möglicherweise auch Schwierigkeiten mit ihren sozialen Fähigkeiten. Dies geschieht aus übermäßiger Angst vor Ablehnung und Misserfolg.

Auch Personen, die an antisozialer Störung, Autismus und ADHS leiden, können erhebliche Schwierigkeiten mit sozialen Interaktionen haben.

Wie definierst du Sozialkompetenz?

Ein geselliger Mensch hat eine freundliche Einstellung und findet es einfach, ein Gespräch zu beginnen. Kontaktfreudige Menschen nähern sich eher einem Fremden bei einem Treffen an und beginnen, mit ihm zu plaudern.

Ein großes Missverständnis ist, dass Introvertierte eine schlechte Sozialkompetenz haben, aber das ist nicht wahr. Tatsächlich hat es nichts mit der Kontaktfreudigkeit zu tun, ein Extrovertierter oder Introvertierter zu sein.

Extrovertiert zu sein bedeutet, dass man seine Energie aus sozialen Interaktionen gewinnt. In der Nähe anderer Menschen zu sein, pusht dich hoch, erfüllt dich mit Aufregung und lässt dich fantastisch fühlen.

Introvertierte hingegen gewinnen Energie durch Alleinsein. Sie benötigen Zeit allein, um sich nach langen Zeiten der sozialen Interaktion wieder aufzuladen und neu zu starten.

Aber das bedeutet nicht, dass Introvertierte schlechte soziale Fertigkeiten haben oder dass Extrovertierte überlegene soziale Fähigkeiten haben! Tatsächlich könnte man einen Introvertierten mit unglaublichen sozialen Fähigkeiten und einen Extrovertierten mit schlechten sozialen Fähigkeiten haben.

Denn bei echten Sozialkompetenzen geht es im Kern darum, mit anderen zu kommunizieren, sich zu verbinden und in Beziehung zu treten. Sowohl introvertierte als auch extrovertierte Menschen haben die Fähigkeit, diese Fertigkeiten gleichermaßen zu entwickeln.

Welche Arten von sozialen Kompetenzen gibt es?

Soziale Kompetenzen lassen sich grob einteilen in:

  • Leben. Zuhören, sich selbst belohnen, Ablenkungen ignorieren und Anweisungen folgen.
  • Zwischenmenschlich. Empathie, Höflichkeit, Teilen und Konversation sind allesamt zwischenmenschliche Fähigkeiten.
  • Problemlösung. Entscheidungsfindung, das Akzeptieren von Konsequenzen, die Fähigkeit, sich zu entschuldigen und um Hilfe zu bitten.
  • Konfliktlösung. Umgang mit Gruppenzwang, Untätigkeiten, Anschuldigungen und Verlust.

Die 6 wichtigsten Sozialkompetenzen

Eine gute Sozialkompetenz ist in jedem Lebensbereich wichtig. Außerdem werden sie im beruflichen Umfeld immer wichtiger. Hier sind einige wichtige soziale Kompetenzen am Arbeitsplatz:

  • Verhandlung. Die Fähigkeit, mit einer anderen Person eine Einigung zu erzielen.
  • Koordination. Die Fähigkeit, deine Aktionen mit anderen zu synchronisieren.
  • Serviceorientierung. Die Fähigkeit, mitfühlend zusammen mit anderen zu wachsen.
  • Führung. Die Fähigkeit, andere zu ermutigen und zu unterstützen.
  • Mentoring. Die Fähigkeit, dein Wissen und deine Erfahrung an andere weiterzugeben.
  • Soziale Wahrnehmungsfähigkeit. Die Fähigkeit, auf andere mit Verständnis zu reagieren.

Wie du deine Sozialkompetenz verbessern kannst

Die Sozialkompetenzen entstehen nicht über Nacht. Nur durch Mühe und Zeit kannst du eine sozialere Person werden und alle damit verbundenen Vorteile nutzen.

Lasst uns einen Blick darauf werfen, wie man sozial ist und seine sozialen Fähigkeiten verbessert:

  1. Arbeite an deinem Selbstwertgefühl. Zuerst musst du deine Unsicherheiten bekämpfen. Hör auf, über Dinge nachzudenken, die dich zu Fall bringen, und mache eine Liste aller Dinge, die dich zu jemandem machen, der der Gesellschaft und Akzeptanz anderer Menschen würdig ist. Tu dein Bestes, um aufzuhören, dich mit anderen zu vergleichen und dir selbst ein wenig Selbstliebe zu schenken.
  2. Beginne zu lächeln und übernehme eine einladende Körpersprache. Achte bei der Interaktion mit anderen auf deine Körpersprache. Mit gefalteten Armen zu stehen oder auf das Telefon zu starren, während einer sozialen Begegnung, ist nicht die einladendste Botschaft.
  3. Sei einfach du selbst. Nutze jede Gelegenheit, um mit interessanten neuen Leuten zusammen zu sein und mit denen, die dir bereits gefallen. Erweitere den Umfang deiner Aktivitäten und mache vielleicht ein oder zwei Hobbys.

Warum sind soziale Fertigkeiten wichtig?

Der Besitz eines guten Pakets an sozialen Fertigkeiten kann dein allgemeines Glück, deine Lebenszufriedenheit und die Fähigkeit, sinnvollere Beziehungen zu anderen zu haben, erhöhen.

Darüber hinaus tragen gute soziale Fertigkeiten auch dazu bei, einen guten Charakter zu entwickeln.



Teilen