5 Innere Werte eines positiv denkenden Menschen

5 Innere Werte eines positiv denkenden Menschen

Ein positiv denkender Mensch

Menschen mit einer positiven Einstellung stechen hervor, nicht wahr?

Ein positiv denkender Mensch zieht immer die Aufmerksamkeit auf sich – ohne es je zu wollen!

Diese Menschen haben immer einen “Schwung im Schritt” und ein Lächeln im Gesicht.

Sie machen das Beste aus ihrem Leben und scheinen immer alle um sich herum aufzuheitern.

Diese Menschen haben nicht nur eine großartige Einstellung, strahlen Selbstvertrauen aus und haben großen Erfolg, sie genießen auch andere erstaunliche Vorteile, wie z. B. ein geringeres Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und eine längere Lebenserwartung.

Diese körperlichen Vorteile sind auch nicht das Einzige, was positive Menschen zu ihren Gunsten haben.

Positive Menschen haben bestimmte innere Werte, die sich sehen lassen können.

Hier sind 5 Innere Werte eines positiv denkenden Menschen

Nr. 1. Widerstandsfähigkeit

Ein Nebenprodukt einer positiven Veranlagung ist eine widerstandsfähige Natur.

Einfach ausgedrückt: Indem man positiv denkt, wird man selbst bei Widrigkeiten widerstandsfähiger und stärker.

Diese Eigenschaft ermöglicht es einem, die emotionale Stabilität aufrechtzuerhalten und bringt Gelegenheiten und Lösungen hervor, die schneller und effektiver erscheinen.

Wie ein großartiger Mensch einmal sagte: “Ich verwandle Probleme absichtlich und bewusst in Chancen um.”

Wenn man darüber nachdenkt, kann man dann nicht auch aus den schwierigsten Situationen etwas gewinnen? Vielleicht sogar einen stärkeren Charakter oder mehr Disziplin?

Wenn diese Fragen auf dich zutreffen, dann herzlichen Glückwunsch!

Du hast eine widerstandsfähige Natur und bist auf dem richtigen Weg, ein positiv denkender Mensch zu sein.

Nr. 2. Akzeptanz

Die meisten von uns bemühen sich sehr, in unserem Leben etwas zu erreichen.

Wir hoffen, beten und “machen weiter und weiter”.

Leider können die Dinge trotz unserer besten Bemühungen auch in die andere Richtung gehen – was zu Enttäuschung und Ablehnung führt.

Das Konzept der Akzeptanz ist so weit verbreitet und geschätzt, dass drei der großen Weltreligionen darauf basieren.

Die Kerndogmen von Christentum, Islam und Buddhismus beruhen darauf.

Akzeptanz ermöglicht es dir, aus deinen Fehlern zu lernen und die Perspektive zu wahren, anstatt zu übertreiben oder dramatisch zu reagieren.

Du solltest dich nicht selbst fertigmachen.

Mach einfach das Beste aus dem, was passiert ist, verzeih dir selbst und mach weiter.

Sicher dir jetzt dein kostenloses Buch – Glückskinder von Hermann Scherer

Nr. 3. Dankbarkeit

Zugegeben, den Satz haben wir schon eine Million Mal gehört. “Sei dankbar für das, was du hast…”

Wir sind alle so beschäftigt mit unserer Arbeit, unseren Familien und anderen Verpflichtungen, dass wir leicht vergessen, über die guten Dinge in unserem Leben nachzudenken.

Ein Dach über dem Kopf, Essen auf dem Tisch, eine warme Umarmung, ein Gehaltsscheck, Luft in der Lunge… das sind alles Dinge, für die wir dankbar sein können.

Positiv denkende Menschen nehmen sich jeden Tag bewusst Zeit, um für diese Dinge dankbar zu sein.

Dankbarkeit ist eine Übung und etwas, das jeden Tag kultiviert und gefördert werden muss.

Es ist keine einmalige Sache oder etwas, das man tut, wenn alles gut läuft.

Dankbarkeit ist eine tägliche Praxis, die mit der Zeit ganz natürlich bis zu dem Punkt fließen kann, an dem man ein Leben in reiner Dankbarkeit und Glückseligkeit führt, egal was gerade passiert.

Dies ist in der Tat wahrscheinlich die wichtigste Eigenschaft eines positiv denkenden Menschen.

Wenn wir achtsam sind, können wir an viele Dinge denken, für die wir jeden Tag wirklich dankbar sein können.

Nr. 4. Bewusstheit

Manchmal kann es sich so anfühlen, als ob unser Leben auf Autopilot läuft.

Unsere Gehirne sind ausgeklügelte, großartige, wunderbare Schöpfungen.

Der größte Supercomputer der Welt kann nicht mit der Rechenleistung des menschlichen Gehirns mithalten.

Trotzdem kann das menschliche Gehirn leicht verwässert werden.

Die weltweit gefragtesten Psychologen und Autoren zu den Themen spirituelles Wachstum, Gedankenkraft und Persönlichkeitsentwicklung stützen ihre Lehren alle auf die Praxis des bewussten Denkens.

Was wir in unseren Verstand eingeben und in unser Bewusstsein programmieren, hat weitreichende Auswirkungen auf die Art des Lebens, das wir führen.

Nr. 5. Integrität

Die Wahrheit zu sagen ist eine sehr edle Eigenschaft, aber es ist mehr als das.

Die Integrität bedeutet, ehrenhaft, moralisch, rechtschaffen und geradlinig zu sein.

Als Menschen werden wir nicht mit einer Neigung zu Lügen und Täuschung geboren.

Vielmehr sind wir so konditioniert, dass wir denken, es sei ein akzeptables Verhalten.

Normalerweise, auch wenn wir uns dessen nicht bewusst sind, nehmen wir dieses Verhalten als einen Weg an, um “Liebe” und “Akzeptanz” zu erlangen.

Durch den Druck und die Schwierigkeiten dieser Welt haben wir manchmal das Gefühl, dass wir potenziell davon profitieren können, wenn wir eine Lüge erzählen.

So oder so, unsere Handlungen sind wichtig und sie können und werden uns und andere um uns herum beeinflussen.

Wahrheit und Rechtschaffenheit setzen sich immer durch – manchmal nicht immer so, wie wir es erwarten.

Man kann es den Kreislauf des Karmas nennen.

In jedem Fall aber wird ein integres Leben einen wunderbaren Welleneffekt in deinem Leben erzeugen.

Integrität ist eine starke Eigenschaft eines positiv denkenden Menschen.

Wie bei allen anderen positiven inneren Werten ist Integrität etwas, das wirklich positive Menschen von Natur aus verstehen und leben und das wir alle in unser Leben übernehmen können.


Sicher dir jetzt dein kostenloses Buch – Glückskinder von Hermann Scherer – Klick auf den Banner

Teilen