10 Anzeichen, dass du deine negative Energie loswerden musst

10 Anzeichen, dass du deine negative Energie loswerden musst

Negative Energie loswerden

Wirst du von negativer Energie überwältigt? Man hat dir bestimmt schon millionenfach die klischeehafte Lösung „mach weiter mit deinem Leben“ angeboten.

So abgedroschen sie auch sind, diese Worte besitzen Wahrheit. Nach ihnen zu leben, kann jedoch unmöglich erscheinen.

Die schlechte Nachricht ist, dass du sie zu deinem Motto machen musst, weil widrige Situationen konstant sind.

Vielleicht merkst du nicht, wie mürrisch du bist, also brauchst du Hinweise.

Du wirst auch nützliche Tipps brauchen, um deine Negativität loszuwerden.

Hier sind 10 Anzeichen, dass du deine negative Energie loswerden musst

Nr. 1. Unstillbares Verlangen nach mehr Dingen

Menschen mit negativer Energie neigen dazu, den Kauf von Dingen mit positiven Emotionen gleichzusetzen.

In einer Studie, die in der Zeitschrift Neuron veröffentlicht wurde, untersuchten Wissenschaftler jedoch, was im Gehirn vor sich geht, wenn wir an den Kauf von Dingen denken.

Sie fanden heraus, dass der Nucleus Accumbens, ein Bereich des Gehirns, der eine primäre Stelle zur Vermittlung von Belohnungsverhalten darstellt, aufleuchtete, wenn ein Produktbild vor den Augen der Probanden auftauchte und ihnen gefiel, was sie sahen.

Im Grunde genommen schaltet sich das Lustzentrum des Gehirns ein und überflutet das Gehirn mit Dopamin bei dem bloßen Gedanken, etwas zu bekommen, was wir wollen.

Klick hier und Hol dir dein kostenloses Meditations Album 

Nr. 2. Kaltherzig sein

Negative Menschen neigen dazu, nicht sehr einfühlsam oder mitfühlend zu sein.

Manche sind schnell dabei, zu verurteilen und langsam beim Loben.

Manche haben sogar Freude am Unglück anderer – ein Phänomen, das als Schadenfreude bekannt ist.

Nr. 3. Ein Nörgler sein

Menschen, die viel Zeit damit verbringen, sich über die Unzulänglichkeiten und Verfehlungen anderer Menschen zu beschweren, sind möglicherweise übermäßig negativ eingestellt.

Manche Leute schimpfen über Sport, andere über Politik oder den Ortsverband. Aber das Gift kommt aus der gleichen Quelle – „negative Energie“.

Nr. 4. Kommunikation nur um zu kritisieren

Menschen können konkurrenzfähig sein, aber Personen, die Bitterkeit entweder gegenüber anderen oder gegenüber ihrem eigenen Leben empfinden, neigen dazu, auch in nicht-aggressiven Fällen und neutraler Umgebung zu diktieren und zu zerstören.

In Gesprächen, egal ob es sich um eine friedliche Diskussion oder einen hitzigen Streit handelt, ist es wichtig, mit Ruhe seinen Standpunkt auszudrücken und dem Gegenüber Respekt entgegenzubringen.

Nr. 5. Keine Wertschätzung

Negative Menschen sind oft blind dafür, wie andere sie lieben und sich um sie kümmern.

Gelegentlich merken sie nicht einmal, wie gut sie von anderen behandelt werden, und nehmen oft eine Abwehrhaltung ein, wenn ihre Freunde versuchen, ihnen einen Rat zu geben.

Du solltest deine Freunde wertschätzen und daran denken, dass ihre Ratschläge nicht dazu gedacht sind, dir zu schaden. Sie werden nicht umsonst „Freunde“ genannt.

Nr. 6. Probleme mit dem Gedächtnis

Negativität wirkt sich auf die Natur des Gehirns aus.

Achte daher auf alle Anzeichen von kognitiven Problemen. Diese sind auf einen erhöhten Cortisolspiegel zurückzuführen, der laut Psychologen Gedächtnisprobleme sowie Probleme bei der Bildung neuer Erinnerungen verursachen kann.

Klick hier und Hol dir dein kostenloses Meditations Album 

Nr. 7. Angst

Eine Panikstörung tritt häufig bei Personen auf, die eine negative Stimmung haben, da sie ihre Emotionen nicht unter Kontrolle haben und nicht wissen, wann die Hochs oder Tiefs eintreten.

Darüber hinaus ist die Angst vor einer Panikattacke oder allgemeiner Angst bei Personen, die extreme Stimmungsschwankungen erleben, weit verbreitet.

Wichtiger Hinweis: Wissenschaftler, die die Panikstörung untersuchten, fanden heraus, dass mehr als 25 Prozent der Betroffenen mit Angstzuständen mit einer bipolaren Störung diagnostiziert wurden.

Nr. 8. Selbstverachtung

Wir alle zweifeln manchmal an uns selbst.

Aber wenn sich jemand, den du kennst, darüber beklagt, dass er sich wertlos fühlt oder ihm ein grundlegendes Selbstvertrauen fehlt, könnte es sein, dass er sich niedergeschlagen fühlt und eine negative Sicht auf das Leben hat.

Dies kann sich darin zeigen, dass man sich nicht wohl dabei fühlt, vor anderen zu sprechen, oder dass man körperlich unsicher ist.

Sich wertlos zu fühlen, kann Menschen davon abhalten, Dinge zu tun, selbst einfache Aufgaben, die viele von uns ohne nachzudenken erledigen.

Wenn du diese Anzeichen bei jemandem erkennst, den du kennst, könnte es sein, dass er aufgrund seiner negativen Energie an einer Depression leidet.

Nr. 9. Fehlende Motivation

Wenn jemand, den du kennst, nie das Haus verlassen will, könnte er eine negative Stimmung haben.

Gelegentlich brauchen wir alle ein bisschen Zeit für uns allein.

Wenn du jedoch jemanden kennst, der es vermeidet, sich mit der Welt zu verbinden, könnte das ein Zeichen für ein zugrunde liegendes Problem sein.

Klick hier und Hol dir dein kostenloses Meditations Album 

Nr. 10. Dinge können ziemlich intensiv werden

Laut Forschern ist die Intensität, wie hoch die Wut auf einer Skala von 1 bis 10 ist, wobei 1 für ruhig und 10 für wütend steht.

Die meisten Menschen können ihre Wut bewältigen, bevor sie eine fünf auf dieser Skala erreichen, aber Menschen mit negativer Energie haben es schwer, dies zu tun.


Meditieren wie ein Meister – Klick auf den Banner – Hol dir dein kostenloses Meditations Album

Teilen