8 Dinge, zu denen du hoffentlich JA sagst

8 Dinge, zu denen du hoffentlich JA sagst

Hier sind 8 Dinge, zu denen du hoffentlich “Ja” sagst

Nr. 1. Ich hoffe, du sagst “Ja” dazu, deinen Erfolg zu feiern

Wenn dir jemand zu einer neuen Errungenschaft gratuliert – was auch immer das ist -, hoffe ich, dass du sie anerkennst.

Ich hoffe, du sagst “Ja,” es ist beeindruckend, dass ich diesen neuen Job bekommen habe.

“Ja,” es ist fantastisch, dass ich Geld für mein neues Haus sparen konnte.

“Ja,” es ist schön, fünf, zehn, zwanzig, dreißig Jahre Ehe zu feiern.

Ich hoffe, du weißt, dass es in Ordnung ist, “Ja” zu sagen, wenn jemand Dinge an dir anerkennt, die es wert sind, gefeiert zu werden.

Nr. 2. Ich hoffe, du sagst “Ja” zum Loslassen

Lass die Dinge los, die versuchen, dich zu ertränken.

Lass die Menschen los, die dir die Flügel stutzen wollen.

Lass die Dinge los, die deinen Geist nicht beflügeln und erkenne, dass es einen Unterschied gibt zwischen schwierigen Dingen und Dingen, die nicht gut für dich sind.

Das Leben ist nicht immer einfach, aber es gibt einen Unterschied zwischen dem Stehen im Sturm und der Gefahr, vom Wasser verschlungen zu werden.

Sicher dir jetzt dein kostenloses Buch – Glückskinder von Hermann Scherer

Nr. 3. Ich hoffe, du sagst “Ja” zum Lernen

Ich hoffe, du denkst nie, dass du nichts mehr zu lernen hast, oder dass es Menschen gibt, die dir nichts mehr beibringen können.

Man kann immer etwas lernen, selbst wenn es etwas ist, was man nicht tun sollte.

Nr. 4. Ich hoffe, du sagst “Ja” dazu, aus deiner Komfortzone herauszutreten

Reise an unbekannte Orte. Probiere Lebensmittel, die du nicht aussprechen kannst.

Nimm an Aktivitäten teil, die du normalerweise nicht machen würdest, denn wen kümmert es, wenn du es nur einmal probierst?

Wenigstens kannst du sagen, dass du es versucht hast.

Ich hoffe, du kommst nie ans Ende deiner Tage und wünschst dir, dass du es versucht hättest.

Stell dich in den Raum außerhalb deiner Komfortzone und beobachte, wie du gedeihen wirst.

Nr. 5. Ich hoffe, du sagst “Ja” zum Setzen von Grenzen

Manchmal kann es sich unangenehm oder herausfordernd anfühlen, Grenzen zu setzen.

Es kann den Anschein erwecken, dass du gemein bist, dass du Menschen ausschließt oder dass du nicht für diejenigen da sein kannst, die du liebst.

Aber Grenzen zu setzen ist einer der Wege, wie du dein eigenes Herz, deinen eigenen Raum und deinen eigenen Frieden schützen kannst.

Und wenn du das tust, werden die Beziehungen und Freundschaften, die du hast, gedeihen.

Nr. 6. Ich hoffe, du sagst “Ja” dazu, Freude zu umarmen

Ich hoffe, du feierst die bedeutenden Momente des Lebens mit unverhohlener Freude.

Ich hoffe aber auch, dass du das Gleiche bei den kleinen Momenten tust, die sich dir im Laufe des Tages bieten.

Das können Dinge sein wie die perfekte Tasse Kaffee, eine heiße Dusche in der Stille oder die Gemütlichkeit, die sich einstellt, wenn du am Ende des Tages mit dem Liebsten auf deiner Couch sitzt.

Sicher dir jetzt dein kostenloses Buch – Glückskinder von Hermann Scherer

Nr. 7. Ich hoffe, du sagst “Ja” zum Lachen, auch wenn sich die Dinge düster anfühlen

Lachen ist ein Geschenk in diesem Leben und es ist in Ordnung, die Momente zu finden, die ein Kichern bringen.

Es ist auch in Ordnung, sich in die Bauchlacher hineinzulehnen, wenn sie kommen.

Die besten Dramen werden auch Momente der Belustigung haben, und auch in den ernstesten Zeiten gibt es immer noch Momente des Glücks.

Nr. 8. Ich hoffe, du sagst “Ja” zur Liebe

Wenn Lachen ein Geschenk in diesem Leben ist, dann ist Liebe ein Schatz.

Liebe ist etwas, das man mit jeder Faser seines Seins schützen und umarmen sollte.

Liebe ist etwas, das gefeiert werden muss und ich hoffe, du zögerst nie, denen, die du liebst, zu sagen, wie sehr du sie liebst.

Ich hoffe, du teilst immer deine Liebe für die Dinge, die du magst.

Liebe ist etwas, das auch du verdienst.

Sie existiert nicht nur für andere Menschen, und sie ist nicht etwas, das nur in Filmen und in der Literatur existiert, denn Liebe ist real. Liebe ist wahr.


Sicher dir jetzt dein kostenloses Buch – Glückskinder von Hermann Scherer – Klick auf den Banner

Teilen