7 Gründe, warum es so wichtig ist, Hoffnung für die Zukunft zu finden

7 Gründe, warum es so wichtig ist, Hoffnung für die Zukunft zu finden

Hoffnung für die Zukunft

Was ist Hoffnung?

Warum ist Hoffnung so wichtig?

Wie kann ich Hoffnung finden?

Diese Fragen werden wir in diesem Artikel versuchen zu beantworten.

Fangen wir also an. (1)

Was ist Hoffnung?

Von allen Gedanken und Vorstellungen, die ein Mensch haben kann, ist die Hoffnung wahrscheinlich am ehesten ein Vertrauensvorschuss.

Wenn man Hoffnung hat, vertraut man auf die Möglichkeit, dass etwas Positives geschehen kann.

Man vertraut darauf, dass die richtigen Maßnahmen ein positives Ergebnis wahrscheinlicher machen als die falschen.

Wenn man auf eine bessere Zukunft hofft, vertraut man darauf, dass man im Leben gute Entscheidungen treffen kann.

Wenn man jemandem vertraut, hofft man, dass er so handeln wird, dass dieses Vertrauen verkörpert wird.

Wenn man aus einem Flugzeug springt, hofft man, dass man sicher landet, und man vertraut auf seinen Fallschirm.

Allein schon die Tatsache, dass man das Leben weiterführt und lebt, ist ein Zeichen der Hoffnung.

Es ist das Vertrauen, das man hat, wenn man nachts zu Bett geht, dass man wieder aufwacht und einen neuen Tag erlebt, der voller Möglichkeiten ist.

Was Hoffnung nicht ist!

Wenn man in einem Wörterbuch nachschlägt, findet man Definitionen für Hoffnung, die Wörter wie Wunsch, Erwartung und Erwartungshaltung enthalten.

Aber darum geht es bei der Hoffnung eigentlich nicht.

Das Problem mit dem Wunsch, der Erwartung und der Erwartungshaltung besteht darin, dass sie verschwinden können, wenn eine bestimmte Sache nicht eintrifft, und eine Leere hinterlassen, in die negative Gedanken und Gefühle eindringen.

Man denke nur an ein Kind, das seine Geburtstagsgeschenke öffnet. Es wünscht, erwartet und rechnet mit einer bestimmten Sache – zum Beispiel mit einem Spielzeug oder einem Fahrrad.

Was tut es, wenn dieses Ding nicht kommt? Es regt sich auf. Es hat einen Wutanfall. Es ist nicht dankbar für die Geschenke, die es bekommen hat.

Aber die Hoffnung ist nicht an ein bestimmtes Ergebnis gebunden.

Hoffnung hängt nicht von der Gewissheit ab. Hoffnung ist lediglich der Glaube, dass etwas Gutes geschehen kann.

Etwas Gutes ist nichts Bestimmtes. Es ist lediglich die Idee eines positiven Ergebnisses.

Wie Desmond Tutu einmal sagte:

Hoffnung ist die Fähigkeit zu sehen, dass es trotz aller Dunkelheit Licht gibt.

Das Licht ist keine besondere Sache. Das Licht ist nur etwas Gutes – das Potential für etwas Gutes.

Hier sind 7 Gründe, warum es so wichtig ist, Hoffnung für die Zukunft zu finden

Da wir nun wissen, was Hoffnung ist und was sie nicht ist, warum ist sie so wichtig?

1. Die Hoffnung ist ein Heiler

Wir alle sehen schwierigen Zeiten entgegen und werden alle verletzt. Das ist unvermeidlich.

Aber die Hoffnung hilft uns zu sehen, dass viele positive Möglichkeiten vor uns liegen.

Die Hoffnung flüstert: „Die Dinge werden sich verbessern.“

Die Hoffnung relativiert den Schmerz und das Leid und erinnert uns daran, dass sich die Dinge ständig verändern.

Wenn wir an unserem tiefsten Punkt angelangt sind, ist es die Hoffnung, die unseren Kopf hebt und uns einen Weg zurück zu etwas Gutem zeigt.

Man muss sich daran erinnern, dass Hoffnung mit Vertrauen zu tun hat, und wenn die allgemeinen Gefühle negativ sind, muss man darauf vertrauen, dass sie vergehen werden.

2. Die Hoffnung zeigt uns, wie wir handeln müssen

Auch wenn die Hoffnung nicht an ein bestimmtes Ergebnis gebunden ist, kann sie dennoch eine leitende Kraft in unserem Leben sein.

Wenn wir Hoffnung haben, sehen wir eher die Chancen, die sich uns bieten.

Wenn wir Hoffnung haben, wählen wir mit größerer Wahrscheinlichkeit einen Weg, der zu etwas Positivem führt.

Wenn wir Hoffnung haben, werden wir eher so handeln, dass wir ein friedliches und freudiges Leben fördern.

Die Hoffnung ist ein bisschen wie ein unsichtbarer Kompass, der uns eine Richtung weist, die unserer Zukunft förderlich ist.

3. Die Hoffnung ist ein Motivator

Hoffnung ist eine Energiequelle. Sie hilft uns, etwas besser zu sehen und einen Fuß vor den anderen zu setzen, um vorwärts zu kommen.

Wenn wir Hoffnung für die Zukunft empfinden, wachen wir morgens auf und sind bereit, den Tag zu begrüßen.

Wir sind eher bereit, hart zu arbeiten, uns anzustrengen, die Hindernisse, denen wir begegnen, in Angriff zu nehmen und zu überwinden.

Die Hoffnung hält uns aufrecht, wenn wir auf eine Mauer stoßen. Sie erinnert uns daran, warum wir diesen Weg gehen und dass wir das Potenzial haben, etwas Gutes daraus zu machen.

Die Hoffnung erlaubt uns, mit Ja zu antworten, wenn das Leben uns fragt, ob wir das Zeug dazu haben.

4. Die Hoffnung fördert das Selbstvertrauen

Die Hoffnung hilft uns nicht nur, daran zu glauben, dass etwas Besseres kommt, sondern gibt uns auch den Glauben, dass wir die Person sind, die dieses Bessere verwirklichen kann.

Wenn wir uns nur wünschen, dass etwas geschieht, dann sind wir nicht in der Lage, uns zu bemühen, es zu verwirklichen.

Wenn wir uns aber etwas Besseres erhoffen, sagen wir uns, dass wir die Kraft in uns haben, unsere Richtung zu ändern.

William Faulkner fasste dies schön zusammen, als er sagte:

Man kann nicht zu neuen Horizonten schwimmen, bevor man nicht den Mut hat, dafür das Ufer aus den Augen zu verlieren. “

Wenn man sich nur neue Horizonte wünscht, wird man sie wahrscheinlich nicht sehen.

Es ist die Hoffnung, die uns das Selbstvertrauen (oder den Mut, wie Faulkner es ausdrückte) gibt, in ein Boot zu steigen, vom Ufer aus loszugehen und die Segel zu setzen, auch wenn wir unser Ziel noch nicht kennen.

5. Die Hoffnung bekämpft negative Gedanken

Es ist schwierig, negative Gedanken zu haben und gleichzeitig hoffnungsvoll zu sein.

Die Hoffnung erlaubt uns, Licht am Ende des Tunnels zu sehen, und dieses Licht ist eine Herausforderung für alle unerwünschten Gedanken.

Wenn man denkt: „Ich kann das nicht tun“, erinnert einen die Hoffnung daran, wie fähig man ist.

Wenn man denkt: „Das ist eine Katastrophe“, erinnert einen die Hoffnung daran, dass sich die Dinge verbessern werden.

Wenn man denkt: „Ich hasse mein Leben“, erinnert einen die Hoffnung daran, dass die Zukunft voller Potenzial ist.

Zwar kann die Hoffnung nicht alle negativen Gedanken sofort auslöschen, aber je mehr wir ein Gefühl der Hoffnung nähren können, desto weniger werden diese Gedanken in unseren Köpfen auftauchen.

6. Die Hoffnung bringt inneren Frieden

Wie bei negativen Gedanken kann die Hoffnung auch dabei helfen, negative Gefühle zu lindern.

Hoffnung ist das Gegenteil von Verzweiflung.

Während Verzweiflung einen Nährboden für Selbsthass, Untätigkeit und Depressionen schafft, lässt Hoffnung Freude, Begeisterung und eine stille Zufriedenheit wachsen.

Selbst wenn eine herausfordernde Situation bestehen bleibt, kann Hoffnung unsere innere Landschaft in eine Landschaft verwandeln, die weniger von der äußeren Umgebung beeinflusst wird.

7. Die Hoffnung ist ansteckend

Die Menschen wollen Hoffnung gewinnen. Das wollen sie wirklich.

Sie wollen glauben – vertrauen – dass die Zukunft rosig ist.

Deshalb sind sie so bereit und in der Lage, die Hoffnung anderer aufzunehmen.

Hoffnung verbreitet sich schnell. Wenn die Möglichkeit einer besseren Zukunft in Aussicht gestellt wird, sind die Menschen bereit, zuzuhören und zu vertrauen.

Deshalb ist der letzte Grund, warum die Hoffnung wichtig ist: Je mehr Hoffnung wir haben, desto mehr Hoffnung werden wir bei anderen wecken.

Wie man Hoffnung für die Zukunft findet

Nachdem wir euch nun hoffentlich von der Bedeutung der Hoffnung überzeugt haben, wollen wir uns nun einigen Möglichkeiten zuwenden, wie ihr sie finden könnt.

1. Erkenne die eigene Macht

Ob man es glaubt oder nicht, jede deiner Handlungen hat Auswirkungen auf die Dinge.

Jede Handlung drängt dich zu einem bestimmten Ergebnis.

Das ist deine Macht.

Es liegt an dir, diese Macht in einer Weise zu nutzen, die deinem Leben zugute kommt.

Lerne Ursache und Wirkung in deinem Leben zu erkennen und dir der Entscheidungen bewusst zu sein, die du triffst.

2. Frage dich, welche positiven Maßnahmen du ergreifen kannst

Wenn man einmal verstanden hat, welche Macht man im Leben hat, ist es an der Zeit zu fragen, wie man die Dinge positiv beeinflussen kann.

Suche nach Möglichkeiten, eine Handlung zu ergreifen, die die Wahrscheinlichkeit eines positiven Ergebnisses erhöht.

Erwarte oder wünsche kein bestimmtes Ergebnis – denke daran, dass diese Dinge keine Hoffnung sind.

Versuche einfach, auf der Grundlage deiner Werte zu handeln, und du solltest in die richtige Richtung gehen.

3. Tritt mit Menschen in Kontakt, die ähnliche Umstände erlebt haben

Was auch immer man jetzt gerade durchmacht, das einem die Hoffnung genommen hat, sollte man wissen, dass viele andere Menschen auch dort gewesen sind.

Versuche diese Menschen zu finden und dich mit ihnen in Verbindung zu setzen und lass sie dich unterstützen und leiten.

Das kann bedeuten, dass man persönlichen Blogs folgt, Online-Foren findet oder zu Treffen im wirklichen Leben geht.

Der Schlüssel ist es, eine Gemeinschaft zu finden – auch wenn man dabei nur still dasitzt und liest oder anderen zuhört.

Es macht es einfacher, wieder Hoffnung zu finden, wenn man weiß, dass man nicht allein ist.

4. Orientiere dich an denen, die dir am nächsten sind

Vielleicht gelingt es dir gut, deine Gefühle vor deiner Familie und deinen Freunden zu verbergen.

Es könnte auch auf deinem ganzen Gesicht, deiner Körpersprache und deinen Handlungen stehen.

Wie dem auch sei, es sind Menschen, die dich lieben und sich um dich kümmern. Sie werden dir helfen wollen, die Hoffnung wieder zu entdecken.

Sie können dir vielleicht nicht das Wissen oder die Führung bieten, die von den oben erwähnten Gemeinschaften kommen, aber sie können dir trotzdem viel Zeit und Energie geben, um dir durch diese Zeit deines Lebens zu helfen.

Dieses Unterstützungsnetzwerk kann dir bei den praktischen Dingen und bei der emotionalen Heilung helfen.

5. Sprich mit einem Fachmann

Sowohl die Gemeinschaften aus Punkt 3 als auch das persönliche Unterstützungsnetzwerk aus Punkt 4 werden dir wahrscheinlich raten, dir Hilfe von einem Fachmann für psychische Gesundheit zu holen.

Hör auf diesen Ratschlag.

Ein Fachmann verfügt über das Fachwissen und die Erfahrung, um dir bei der Bewältigung der sehr spezifischen Gedanken, Gefühle und Herausforderungen in deinem Leben zu helfen.

Sie werden dir spezifische Werkzeuge zur Verfügung stellen können, mit denen du deine Denkweise ändern und wieder Hoffnung finden kannst.

So sehr wir auch sagen möchten, dass dieser Artikel alles ist, was du brauchst, so wissen wir doch, dass er nur der Ausgangspunkt deiner Reise ist.

Um die Dinge zusammenzufassen…

Die Hoffnung ist nicht nur wichtig, sie ist eines der wesentlichsten Dinge im Leben.

Die Hoffnung hält uns am Leben. Sie erinnert uns daran, dass schlechte Zeiten nicht andauern können. Sie spornt uns zu größeren Dingen an.

Wenn du die Hoffnung verloren hast, können dir die Herausforderungen, vor denen du stehst, unüberwindbar erscheinen.

Deshalb ist es wichtig, dass du versuchst, die Hoffnung wieder zu finden – auch wenn es nur ein winziger Tropfen ist.

Das Gespräch mit einem Fachmann sollte auf jeden Fall dein erster Schritt sein, und wir hoffen, dass die anderen oben genannten Punkte dir auch auf deinem Weg helfen werden.


Teilen