7 Gründe, warum du dich so einsam fühlst

7 Gründe, warum du dich so einsam fühlst

Einsamkeit

Hast du dich jemals einsam gefühlt? Warst du, obwohl du mit Menschen zusammen warst, trotzdem irgendwie losgelöst oder entfernt von all dem?

Im Großen und Ganzen scheint Einsamkeit nicht so wichtig zu sein, aber wusstest du, dass sie mit der Zeit negative Auswirkungen auf deine geistige und körperliche Gesundheit haben kann?

Laut Healthline kann chronische Einsamkeit Zustände von Depressionen, zu schlechtem Schlaf, zu hohem Cholesterinspiegel und mehr verursachen.

Mach dir aber keine Sorgen, das soll dich nicht erschrecken.

Wir möchten nur betonen, dass Einsamkeit, wenn sie unkontrolliert bleibt, dich auf mehr als eine Weise treffen kann.

Vor diesem Hintergrund hoffen wir, dass dieser Artikel dir dabei hilft, dich um dein Glück und deine Gesundheit zu kümmern, indem er einige der häufigsten Ursachen der Einsamkeit untersucht und aufzeigt, was man dagegen tun kann.

Hier sind 7 Gründe, warum du dich so einsam fühlst

Nr. 1. Burnout

Arbeitest du ständig, tagein, tagaus?

Fällt dir auf, dass du dadurch möglicherweise viel mehr Zeit allein verbringen musst?

Es stellt sich heraus, dass Burnout nicht nur ein echtes Gefühl ist, sondern auch stark dazu beitragen kann, dass man sich einsam fühlt.

Burnout kann die Folge einer ständigen Überanstrengung sein und dazu führen, dass du dich erschöpft und von deinen Mitmenschen isoliert fühlst.

Wenn du unter Burnout leidest, denk daran, auf dich selbst aufzupassen.

So verlockend es auch ist, sich so hart wie möglich anzustrengen, so wichtig ist es doch, Zeit für Ruhe, Entspannung und Zeit mit geliebten Menschen zu verbringen!

Wenn du diese Ausgewogenheit in dein Leben einbaust, kannst du sicherstellen, dass deine Produktivität nicht zu einer Beeinträchtigung deiner psychischen Gesundheit und deines Wohlbefindens führt.

Erfahre hier mehr über eine natürliche Behandlung gegen Depressionen

Nr. 2. Du meldest dich nicht bei deinen Freunden

Hatten du jemals das Gefühl, nicht in deinen Freundeskreis zu passen?

Vielleicht hast du festgestellt, dass du andere Interessen und Werte hast als die Menschen um dich herum?

Wenn dies der Fall ist, fühlst du dich vielleicht allein gelassen, obwohl du physisch von anderen umgeben bist.

Wir entwickeln den starken Gemeinschaftssinn nicht einfach, wenn wir mit anderen Menschen zusammen sind, sondern wenn wir uns mit ihnen verbunden fühlen.

Unter Freunden ist das leider nicht immer der Fall.

Nach Ansicht von Experten hat die Einsamkeit in der Nähe von Freunden einen großen Einfluss auf die demografische Zusammensetzung von Studenten.

Er erklärt, dass dies möglicherweise daran liegt, dass die Hochschule für viele Studenten nicht nur eine Zeit des akademischen Stresses ist, sondern auch des sozialen Stresses des völligen Neubeginns.

Daher könnte es schwieriger sein, wertvolle Freundschaften zu finden.

Wenn du dich damit identifizieren kannst, solltest du versuchen, einige Zeit damit zu verbringen, die Freundschaften, die du bereits hast, zu vertiefen und dich mit Menschen über gemeinsame Interessen zu verbinden.

Nr. 3. Große Veränderungen im Leben

Hast du jemals eine größere Veränderung in deinem Leben durchgemacht – vielleicht einen Umzug, eine Trennung oder ein anderes traumatisches Ereignis – und hast dich plötzlich emotional von deinen Mitmenschen distanziert gefühlt?

Experten gehen davon aus, dass jede Lebensänderung dazu führen kann, dass du lernst, dich in neuen Erfahrungen zurechtzufinden.

Wenn du nicht siehst, dass deine Umgebung mit denselben Umständen zu kämpfen hat, fühlst du dich möglicherweise einsam.

Wenn dies auf dich zutrifft, solltest du wissen, dass deine Lieben, auch wenn sie vielleicht nicht in der Lage sind, eine Beziehung zu dir aufzubauen, sich trotzdem um dich sorgen.

Wenn sich die Einsamkeit langsam einstellt, versuche, Familienmitglieder, enge Freunde oder andere Menschen in deinem Leben zu erreichen, denen du vertraust.

Das wird nicht nur die Bindung zwischen euch fördern, es könnte auch die Befreiung sein, die du brauchst, um voranzukommen.

Nr. 4. Depression

Einsamkeit und Depression gehen Hand in Hand. Obwohl sie oft als Ursache einer Depression genannt wird, kann sie auch ein Symptom sein.

Wenn jemand depressiv ist, neigt er vielleicht eher dazu, drinnen zu bleiben und sich zu isolieren, um mit der Schwere in seinem Geist und Körper fertig zu werden.

Eine Depression kann extrem belastend sein, so dass es verständlicherweise verlockend sein kann, übermässig viel Zeit allein zu verbringen.

Denke jedoch daran, dass es nicht gesund ist, zu viel Zeit allein zu verbringen, und dass dies deiner psychischen Gesundheit schaden könnte.

Wenn du dich damit identifizieren kannst, ist der Wunsch, allein sein zu wollen, definitiv nicht deine Schuld, und es ist nicht immer eine schlechte Sache.

Im Falle einer Depression könnte es jedoch versehentlich alles ein wenig schlimmer machen.

Es mag schwer sein, doch du solltest versuchen, die Menschen in deiner Umgebung zu erreichen, um den Kreislauf zu durchbrechen, in dem du dich vielleicht befindest.

Du bist nicht allein, und wenn du öfter geliebte Menschen um dich herum hast, könnte das die Einsamkeit verringern und deine Stimmung verbessern.

Nr. 5. Soziale Phobien

Soziale Phobien, die von öffentlichen Reden bis zum Aufenthalt in Menschenmengen reichen, existieren auf vielfältige Weise.

Wusstest du, dass einige soziale Phobien auch zu Einsamkeit führen können?

Soziale Ängste können dazu führen, dass soziale Situationen etwas angstbesetzter und daher weniger erfüllend sind als gewöhnlich.

Daher können sich Menschen mit bestimmten Arten von sozialen Phobien in sozialen Situationen einsam fühlen, nur weil es ihnen schwer fällt, sich zu entspannen und mit anderen Menschen in Kontakt zu treten.

Wenn dies auf dich zutrifft, solltest du wissen, dass es Möglichkeiten gibt, mit sozialer Angst umzugehen.

Du bist nicht allein, und es wird besser werden.

Erfahre hier mehr über eine natürliche Behandlung gegen Depressionen

Nr. 6. Kindheitstrauma

Wurdest du als Kind vernachlässigt?

Hast du dich der richtigen Fürsorge, Aufmerksamkeit und Zuneigung beraubt gefühlt?

Ein Kindheitstrauma kann nicht nur dazu führen, dass sich jemand körperlich und emotional vernachlässigt fühlt und dadurch zur Einsamkeit beiträgt, sondern es kann auch andere Ursachen verstärken.

Zum Beispiel kann ein Kindheitstrauma in der Vergangenheit zu möglichen Depressionen und Angststörungen führen, die sich negativ auf die Einsamkeit auswirken können.

Nr. 7. Zu viel Zeit am Handy oder TV

Wie viel Zeit verbringst du mit sozialen Medien?

Fühlst du dich einsamer als früher, wenn du in sozialen Netzwerken bist?

Laut einer Studie kann zu viel Zeit in sozialen Medien zu Einsamkeit führen, indem sich eine Angst entwickelt, etwas zu verpassen.

Auf Instagram, Twitter oder jeder anderen Plattform neigen wir dazu, unser Leben mit Höhepunkten aus dem Leben anderer zu vergleichen.

Dies kann dazu führen, dass man das Gefühl hat, dass das eigene Leben nicht so aufregend ist, wie es sein könnte, oder dass man nicht genug mit Freunden zusammen ist.

Denke aber daran, dass soziale Medien voller verfälschter Informationen sind.

Genauso wie du die Art und Weise, wie du dein Leben darstellst, auswählst und wählst, tun andere dasselbe, so dass der Vergleich deiner gesamten Geschichte mit einem Teil der Geschichte eines anderen Menschen dir nichts nützt.

Wir hoffen, dass dieser Artikel dir geholfen hat, einige der möglichen Ursachen der Einsamkeit zu verstehen.


Medizinskandal Depressionen

Teilen