5 Gründe, warum du eine tiefe spirituelle Verbindung mit jemandem hast

5 Gründe, warum du eine tiefe spirituelle Verbindung mit jemandem hast

Eine tiefe spirituelle Verbindung

Viele Menschen sprechen davon, dass sie eine tiefe spirituelle Verbindung zu jemandem haben, aber was genau bedeutet das?

Die meisten von uns haben eine intensive Anziehung zu anderen erfahren, aber wenn es sich um eine tiefe spirituelle Verbindung handelt, scheint diese Anziehungskraft nicht nur auf den Körper, sondern auch auf Geist und Seele zu wirken…

Es besteht sofort Vertrautheit, Verständnis und das dringende Bedürfnis, mehr Zeit mit der leuchtenden Seele zu verbringen, die in unsere Welt eingetreten ist.

Woher kommen also diese Verbindungen und welchen Zweck erfüllen sie? (1)

„Ich kenne dich von irgendwoher“

Fast jeder von uns hat schon einmal eine Verbindung mit einer neuen Person erlebt, bei der wir das Gefühl hatten, einen alten Freund wieder zu treffen.

Wenn dir das widerfahren ist, dann weißt du genau, was ich meine.

Diese neue Person ist uns sofort vertraut: Wir fühlen uns in ihrer Gegenwart sofort wohl, und wenn wir Zeit mit ihr verbringen, fühlen wir uns glücklich.

Das kann ein neuer Freund, ein neuer Liebhaber oder sogar ein wunderbarer Kollege an einem neuen Arbeitsplatz sein.

Wer auch immer es ist, wir kennen sie einfach auf einer tiefen Ebene, die wir vielleicht nicht zu erklären wissen.

Es kann sein, dass wir bei allem, was sie sagen, mitnicken und wie kriecherische Schwachköpfe aussehen, obwohl wir uns auf jeder Ebene völlig auf sie beziehen.

Es ist nicht ungewöhnlich, die Sätze des anderen zu beenden, und es ist auch nicht ungewöhnlich, herauszufinden, dass wir irgendwie ein paralleles Leben geführt haben.

Es gibt eine intensive, sprudelnde Energie in unserem Innersten, die einfach als besonders anerkannt werden muss.

Warum also haben wir diese Gefühle?

Wer sind diese magischen Menschen, und welche Rolle spielen sie in unserem Leben?

Es gibt viele verschiedene Vorstellungen darüber, was diese spirituellen Bindungen bedeuten können.

Schauen wir uns einige davon an, und versuchen wir herauszufinden, welche davon du erlebst.

Hier sind 5 Gründe, warum du eine tiefe spirituelle Verbindung mit jemandem hast

1. Vielleicht hast du einen Teil deiner Seelenfamilie kennengelernt

Wir alle haben über zahlreiche Lebenszeiten hinweg die Erfahrung gemacht, dass wir alle immer wieder Teil unterschiedlicher Familiendynamiken sind.

Viele Menschen glauben, dass wir in jeder Inkarnation auf natürliche Weise zu Mitgliedern der „Seelenfamilie“ hingezogen werden.

Wenn man also jemanden trifft und sofort das Gefühl hat, ihn schon einmal gekannt zu haben, dann hat man das wahrscheinlich auch!

Diese Person könnte in einem früheren Leben ein Elternteil, ein Geschwisterkind, eine Tante/ein Onkel, ein Großelternteil oder sogar ein Kind gewesen sein.

Hey, es ist möglich, dass ihr schon unzählige Male Zeit miteinander verbracht habt, also ist es keine Überraschung, dass ihr euch wiedergefunden habt.

So wie du oft in der Lage bist, einen engen Freund in einer Menschenmenge zu finden, nur weil du ihn spüren kannst.

So kannst du auch Mitglieder deiner Seelenfamilie wiederfinden, selbst wenn sie auf entgegengesetzten Seiten des Planeten sind.

2. Eine gewisse karmische Schuld oder Gleichgewicht könnte wieder hergestellt sein

Vielleicht trifft man sich wieder, um einige Dinge aus früheren Leben auszugleichen.

Nehmen wir an, du triffst jemanden, der dich unglaublich beschützt, und der am Ende entweder dein Leben rettet oder dich durch eine schwierige Krankheit hindurch betreut.

Du hast sie vielleicht in einem früheren Leben gerettet, oder vielleicht haben sie es beim letzten Mal versäumt, dich vor Schaden zu bewahren, und dieses Mal haben sie die Möglichkeit, dies zu erreichen.

Vielleicht habt ihr euch aber auch beim letzten Mal gegenseitig Schaden zugefügt, und jetzt habt ihr die Chance, die Dinge wieder in Ordnung zu bringen.

Das passiert oft in Eltern-Kind-Beziehungen.

Vielleicht hast du eine intensive spirituelle Bindung zu deinen Eltern, obwohl du eine schwierige Beziehung zu ihnen hast.

In einem Fall wie diesem könnte es sehr gut sein, dass du beim letzten Mal der Elternteil warst, und jetzt hast du die Rollen vertauscht, um einander (und dich selbst) ein bisschen besser zu verstehen.

Schließlich können wir die Perspektive des anderen selten verstehen, bevor wir nicht eine Weile in seinen Schuhen gelebt haben, oder?

Wir tendieren dazu, in diesem Leben immer wieder dieselben Fehler zu wiederholen, bis wir es schaffen, uns selbst zu sortieren und in die Spur zu kommen, um den Kreislauf zu durchbrechen.

In ähnlicher Weise brauchen wir vielleicht ein paar Leben, um uns von der Wiederholung intensiverer Verhaltenszyklen zu befreien.

Ich hoffe, dass die Dinge dieses Mal für beide Seiten zum Besten stehen!

3. Dies könnte einer deiner Seelenverwandten sein

Es gibt ein gängiges Motto, dass Menschen aus einem bestimmten Grund, einer bestimmten Jahreszeit oder einem bestimmten Leben in unser Leben treten.

Die Beziehungen zwischen Seelenverwandten entstehen, wenn wir etwas Monumentales für unser persönliches Wachstum und unsere persönliche Entwicklung erleben müssen, und sie können einige Stunden bis zu mehreren Jahrzehnten dauern.

Diese Beziehungen sind intensive, starke Bindungen, die entweder platonisch oder romantisch sein können.

Manche Menschen können durch Seelenverwandtschaften wirklich verwirrt werden, weil die Bindung die Art von Intensität haben kann, die wir in sexuellen Beziehungen gewohnt sind, nur ohne diesen Schwung intimer Anziehung.

Es hängt ganz davon ab, was ihr euch gegenseitig beibringen müsst – was ihr in euch gegenseitig auslösen sollt, damit eure Seele wächst.

Diese Art von Beziehungen sind im Allgemeinen nicht dazu bestimmt, langlebig und harmonisch zu sein.

Stattdessen schütteln sie uns aus dem Sumpf, in dem wir stecken, damit wir unsere Reise fortsetzen können.

Wir können uns im Laufe der Jahre mehrmals in das Leben des anderen einweben, oder dies könnte nur ein kurzer Halt auf unserem Weg sein.

Wie auch immer es ausgeht, sei sicher, dass es einen verdammt guten Grund hat, also pass auf!

4. Du hast dich wieder mit einer Zwillingsflamme verbunden

Dies unterscheidet sich von einer Seelenverwandtschaft, da es sich in der Regel um eine sanftere, zärtlichere Paarung handelt als die oben genannte.

Seelenverwandte sollen sich gegenseitig herausfordern, während Zwillingsflammen einander unterstützen, nähren und harmonisieren.

Ihr beide wart vielleicht auf die eine oder andere Weise schon viele Male Partner.

Das ist ein Unterschied zu der Seelenfamilie, die normalerweise aus Eltern-/Geschwisterverbindungen besteht, und stattdessen eine romantische Bindung ist, die über Jahrhunderte hinweg immer wieder auftritt.

Es ist möglich, dass du von dieser Person in verschiedenen Formen geträumt hast, indem du dich an verschiedene Leben, die ihr als Partner miteinander geteilt habt, erinnerst.

Jetzt ist die Zeit gekommen, dass ihr beide wieder zueinander findet und euch auf einer romantischen Ebene wieder verbindet.

Das kann verwirrend sein, besonders wenn man bereits in einer Beziehung mit einer anderen Person ist (oder umgekehrt).

Oder wenn dieser Person ein Geschlecht angehört, zu dem man sich normalerweise nicht sexuell hingezogen fühlt.

Für diese Art von spiritueller Bindung ist viel Seelenforschung nötig, denn es wird zweifellos eine der intensivsten Beziehungen sein, die du je haben wirst.

Wenn du dazu bereit bist, kann sie unglaublich schön sein.

Wenn du es nicht bist, kann es katastrophal sein.

Sei einfach ehrlich zu dir selbst und deinem potenziellen Partner und lass dich auf die Dinge ein, so gut du kannst.

5. Ihr wurdet zusammengebracht, um einander wirklich zu verstehen

Manche Seelen ziehen sich gegenseitig an, wenn sie ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Es gibt einfach etwas in unseren Energiesignaturen, das nach Gleichgesinnten ruft, von gemeinsamen Interessen und Leidenschaften bis hin zu vergangenen Traumata.

Für Menschen, die sich in ihren Interessen und Erfahrungen immer sehr allein gefühlt haben, kann diese Art von Verbindung unglaublich wertvoll sein.

Anstatt sich wie das schwarze Schaf der Familie/Gemeinschaft zu fühlen, gibt es plötzlich eine andere Person, die einen einfach nur komplett befriedigt!

Du brauchst dieser Person nicht zu erklären, warum Erdnussbutter und Pickles-Sandwiches dich so glücklich machen oder warum du gerne Landschaften malst, während du dir echte Krimi-Dokumentationen ansiehst.

Sie „kapieren“ es einfach.

Das ist eine seltene, wunderbare Sache und vielleicht eine der ersten Gelegenheiten, bei denen ihr beide verstanden und bedingungslos akzeptiert werden müsst.

Schwelgt darin, meine Lieben: Ihr habt solche Schönheit verdient.

Denke daran, dass spirituelle Bindungen nicht auf Menschen beschränkt sind

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass viele dieser spirituellen Verbindungen zwischen Wesen verschiedener Spezies stattfinden können.

Menschen, die ihren Tiergefährten wirklich nahe stehen, haben zum Beispiel oft plötzliche Anflüge von Intuition bei ihnen gespürt, weil sie einfach „wussten“, dass ihr Freund in Not war, sogar aus vielen Kilometern Entfernung.

Das liegt daran, dass der Geist nicht durch die physische Form begrenzt ist.

Wenn wir eine starke spirituelle Bindung zu einem Tier haben, dann deshalb, weil unsere Seelen etwas Besonderes und Heiliges in einander erkennen.

Etwas, das über Arten, physische Körper und jeden anderen begrenzenden Aspekt der körperlichen Existenz hinausgeht.

Genau wie ein Mensch ist dieses Tier vielleicht genau dann in dein Leben gekommen, als du es gebraucht hast.

Es könnte dazu dienen, dir eine Lektion zu erteilen, oder weil du ihnen das geben konntest, was sie für das Wachstum ihrer Seele brauchten.

Es könnte sogar die Situation eines Haustiers sein, das vor langer Zeit gestorben ist und sich entschieden hat, mehr Zeit mit dir zu verbringen und sich so wieder zu reinkarnieren, damit es wieder dein Begleiter sein kann.

Du könntest aber auch in einem anderen Leben ihr Haustier gewesen sein, und jetzt ist die Gelegenheit für euch beide, einen Rollentausch zu erleben.

Auf jeden Fall habt ihr jetzt die Chance, die Gesellschaft des anderen wieder zu genießen.

Zelebriere es nach Herzenslust und achte nicht auf Menschen, die sich über die besondere geistige Bindung, die du hast, lustig machen könnten.

Nur weil ein Wesen nicht menschlich ist, bedeutet das nicht, dass es nicht zu tiefer Liebe und Freundschaft fähig ist.


Teilen