10 Zeichen, dass es Zeit ist, die Seele zu entgiften

Die Seele

Eine Entgiftung des Körpers ist weit verbreitet. Unser Körper nimmt so viele Dinge auf, die nicht gut für uns sind, dass wir manchmal entgiften müssen. Aber viele Menschen wissen nicht, dass dasselbe mit unseren Seelen passieren kann.

Unser Geist und unser Körper können sowohl mit Negativen als auch mit Dingen gefüllt sein, die schlecht für unsere Gesundheit sind.

Hier sind 10 Zeichen, dass Deine Seele eine Entgiftung braucht

1. Du scheinst Negativität anzuziehen

Wie ein altes Sprichwort sagt: „Elend liebt Gesellschaft“ oder bei uns besser bekannt als „Geteiltes Leid ist halbes Leid“. Wenn Du durch verschiedene Newsfeeds scrollst oder Dinge liest, von denen Du weißt, dass sie Dich stören werden, dann ist es Zeit, zurückzutreten und darüber nachzudenken, Deine Seele zu entgiften.

„Negative Menschen können dich mit der Zeit nach unten ziehen, und du wirst es vielleicht nicht einmal merken, bis es zu lange passiert ist. Es ist sicherlich erwähnenswert, dass es einen großen Unterschied zwischen einer negativen Person und einer Person gibt, die gerade eine negative Phase durchläuft“, sagt Business Mentor Bev James.

Wenn Du Dein Gerät ausschaltest und Dich mit Menschen verbindest, die Du liebst, ist das ein guter Weg, um nicht länger nach Unglück zu suchen und Deine Seele mit schlechten Dingen zu füttern.

2. Du bist nicht achtsam, wenn du sprichst

Findest du, dass die meiste Zeit in der du sprichst, sarkastisch ist? Neigst du dazu, die Gefühle der Menschen zu verletzen oder sie zu verschrecken, ohne es zu wollen? Das erfordert eine Entgiftung der Seele.

Du denkst nicht an die Dinge, die du sagst, weil du so voller Negativität bist. Gezieltes Erheben anderer und das Denken an freundliche Dinge können dabei helfen.

3. Deine Freunde wollen nicht in deiner Nähe sein.

Wenn du ständig negative Schwingungen abgibst, dann ist es kein Wunder, dass deine Freunde wahrscheinlich nicht so viel mit dir zusammen sein wollen. Aufpassen, große rote Flagge. Deine Seele braucht eine ernsthafte Entgiftung, damit du dich wieder mit deinen Freunden verbinden kannst.

Nicht länger nach Negativität zu suchen und sich mit Menschen zu umgeben, die einen glücklich machen, wird Wunder bewirken.

4. Du fühlst dich wie betäubt

Emotionen machen uns zu Menschen. Keine Emotion ist schlecht. Emotionen sind neutral, und es ist der Umgang mit ihnen, der die Situation besser oder schlechter macht. Aber wenn Du Dich taub fühlst und nichts gut oder schlecht ist, ist es Zeit, Deine Seele zu entgiften.

„Wir behandeln die chronischen Schmerzen mit Schmerzmitteln. Wir behandeln die Schlaflosigkeit mit Schlaftabletten. Wir behandeln die Gewichtsprobleme mit Diät und Bewegung.

Und am schädlichsten ist, dass wir den Seelenverlust als psychische Krankheit, wie Depressionen, bezeichnen und die Symptome mit psychiatrischen Medikamenten abdecken, die die Dinge verschlimmern können,“ sagt die Ärztin, Sprecherin und Autorin Lissa Rankin, MD.

5. Du genießt das Unglück anderer Leute

Anstatt Sympathie oder Einfühlungsvermögen zu empfinden, wenn Dinge für andere Menschen schief gehen, bist Du froh, dass zur Abwechslung noch jemand anderem etwas zustößt. Wie würdest Du wollen, dass andere reagieren, wenn Du in ihren Schuhen steckst? Die Konfrontation mit der Gehässigkeit ist der beste Weg zur Entgiftung.

6. Glückliche Menschen ärgern dich

Umgeben von anderen, die glücklich sind, könntest du dich noch unglücklicher fühlen. Du könntest dich von Ihren positiven Emotionen ausgeschlossen fühlen.

„Eine Eigenschaft, die viele glückliche Menschen teilen, ist die Fähigkeit, Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind. Während wir nicht die Kontrolle über alles haben, was in der Außenwelt passiert, können wir kontrollieren, was in uns passiert: wie wir denken, fühlen und auf diese äußeren Situationen reagieren.

Die Qualität unseres Lebens wird durch genau diese Gedanken und Handlungen bestimmt“, sagt die Erzählerin und Texterin Dawn Gluskin.

7. Du schläfst nicht gut

Entweder fällt es Dir schwer einzuschlafen, durchzuschlafen oder aufzuwachen. Vielleicht hast Du Alpträume, die Dich mitten in der Nacht aufwecken. Das ist deine Seele, die dir sagen will, dass du sofort entgiften musst.

Meditation kann ein großartiges Werkzeug sein, um zu helfen, deine Seele neu auszurichten und dir mehr Schlaf zu geben, damit du dich während des Tages positiv fühlen kannst.

8. Du bist immer das Opfer

Zumindest siehst Du Dich so. Du bist immer derjenige, der beleidigt wurde, oder jemand hat Unrecht gegen dich getan.

Wenn Du Dich in Situationen befindest, in denen Du immer das Opfer bist, ist es vielleicht an der Zeit, einen ernsthaften Blick auf Deine Seele zu werfen und Dich zu fragen: Bist Du wirklich das Opfer hier? Vielleicht hat dich die Negativität nur eingeholt.

9. Du vermeidest Meditation

Diese Aktivitäten zwingen uns, Zeit mit uns selbst und unseren Gedanken in unseren ehrlichsten und verletzlichsten Momenten zu verbringen. Wenn Du das vermeidest, liegt es wahrscheinlich daran, dass es etwas in Deiner Seele gibt, dem Du Dich nicht stellen willst.

Mache es Schritt für Schritt und konzentriere dich darauf, jeden Tag mehr und mehr zu meditieren, bis du die Entgiftung beginnen kannst, die deine Seele braucht.

10. Du langweilst dich immer

Nichts scheint erfüllend. Deine Hobbys locken dich nicht mehr und nichts klingt nach Spaß. Deine Seele braucht eine ernsthafte Entgiftung, damit du dich wieder emotional mit den Dingen verbunden fühlst, die du liebst.

Es wird dir eine große Hilfe sein, dein soziales Netzwerk zu erreichen und wieder mit den Dingen in Kontakt zu kommen, die Du liebst.


Teilen