8 Dinge, die Introvertierte brauchen, um glücklich zu sein

8 Dinge, die Introvertierte brauchen, um glücklich zu sein

Wichtige Dinge für Introvertierte Personen

Introvertiert zu sein, ist mehr als nur gerne Zeit alleine zu verbringen und weniger gesellig zu sein.

Introvertierte Menschen neigen dazu, anders zu denken und die Welt tiefer wahrzunehmen als andere Menschen um sie herum.

Hinzu kommt, dass sie schneller müde, überfordert und reizbar werden als extrovertierte Menschen.

Aus diesem Grund neigen sie dazu, mehr Zeit für sich allein zu brauchen als andere.

Außerdem brauchen introvertierte Menschen aufgrund dieser Unterschiede andere Dinge im Leben.

Hier sind 8 Dinge, die Introvertierte brauchen, um glücklich zu sein

Nr. 1. Zeit zum Ausruhen

Infolge der Art und Weise, wie sie Ereignisse und Informationen verarbeiten, werden Introvertierte leicht von alltäglichen Dingen überwältigt.

Deshalb brauchen sie Zeit, um abzuschalten, sich wieder aufzuladen und das Erlebte vollständig zu begreifen.

Wenn Introvertierte es versäumen, sich dafür Zeit zu nehmen, können sie anfangen, Burnout und intensive Müdigkeit zu verspüren.

Nr. 2. Bedeutungsvolle Gespräche

Introvertierte vermeiden es so weit wie möglich, sich auf Smalltalk einzulassen.

Das bedeutet jedoch nicht, dass sie nicht gerne kommunizieren und Kontakte knüpfen.

Stattdessen bedeutet es nur, dass sie es vorziehen, tiefe und bedeutungsvolle Gespräche zu führen, die es ihnen ermöglichen, zu lernen und zu wachsen.

Nr. 3. Schweigen

Während jeder Mensch von Zeit zu Zeit etwas Ruhe braucht, brauchen introvertierte Menschen ein kameradschaftliches Schweigen.

Das bedeutet, dass sie Menschen brauchen, die sich in der Stille wohlfühlen und Zeit mit ihnen verbringen können, ohne das Gefühl zu haben, dass sie sich unbeholfen unterhalten müssen.

Nr. 4. Raum für sich selbst

Introvertierte brauchen Raum, um sie selbst zu sein und in ihre Hobbys, Interessen und Gedanken einzutauchen.

Tatsächlich haben viele einen Raum oder eine Ecke, die speziell dafür vorgesehen ist.

Während einige diesen Raum nutzen, um ihren Hobbys nachzugehen, brauchen andere nur einen ruhigen Raum, in dem sie wissen, dass sie nicht gestört werden.

Nr. 5. Freunde, die sie nicht zum Ausgehen drängen

Introvertierte Menschen entscheiden sich oft dafür, zu Hause zu bleiben, statt auszugehen – auch wenn sie bereits Plänen zugestimmt haben.

Aus diesem Grund brauchen sie Freunde, die sie verstehen und akzeptieren, anstatt sie unter Druck zu setzen.

Sicher dir jetzt dein kostenloses Buch – Glückskinder von Hermann Scherer

Nr. 6. Sinnvolle und zielführende Arbeit

So wie sie Smalltalk nicht mögen, so mögen sie auch keine sinnlose Arbeit.

Introvertierte Menschen bevorzugen Arbeiten, die einen tieferen Sinn haben.

Sie wollen mit ihrer Arbeit mehr tun, als nur die Rechnungen zu bezahlen.

Stattdessen wollen sie sich auf eine Arbeit einlassen, die das Leben verändert und die Menschen berührt.

Nr. 7. Unabhängigkeit

Im Gegensatz zu dem, was viele glauben mögen, schätzen introvertierte Menschen Unabhängigkeit und Freiheit.

Unabhängigkeit zu haben bedeutet, frei zu sein, selbst zu entscheiden, wie man sein Leben leben will, und für introvertierte Menschen ist dies von entscheidender Bedeutung.

Nr. 8. Freunde und Familie die sie lieben

Introvertierte Menschen stehen nie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Im Gegenteil, sie neigen dazu, sich in den Hintergrund zu drängen und hinter den extrovertierten und lauten Menschen verborgen zu bleiben.

Dennoch sehnen sie sich, wie alle anderen auch, nach Menschen, die sie lieben und für sie sorgen.

Freunde und Familie zu haben, die sie trotz ihrer introvertierten Macken lieben und akzeptieren, bedeutet für sie mehr, als man sich vorstellen kann.


Sicher dir jetzt dein kostenloses Buch – Glückskinder von Hermann Scherer

Teilen