4 Dinge, die du dich fragen solltest, wenn das Negative überhand nimmt

4 Dinge, die du dich fragen solltest, wenn das Negative überhand nimmt

Nimmt das Negative überhand?

Negative Gedanken schleichen sich immer wieder an.

Besonders wenn wir gestresst sind, nervös wegen einer neuen Situation oder uns überfordert fühlen.

Wenn wir uns von negativen Gedanken leiten lassen, laufen wir Gefahr, in eine schmerzhafte Spirale hinuntergezogen zu werden.

Selbst wenn wir Negativität erkennen, kann es schwierig sein, sie zu kontrollieren und zu verändern.

Zu wissen, wie man sich aus der Negativität herausziehen kann, ist der Schlüssel zur Überwindung. (1)

Hier sind 4 Dinge, die du dich fragen solltest, wenn das Negative überhand nimmt

Nr. 1. Ist das wahr?

Frage dich zuerst, ob das, was dir Sorgen bereitet, tatsächlich wahr ist.

Die meiste Zeit beziehen wir uns auf vergangene Situationen, die nicht so gut ausgegangen sind und lassen zu, dass diese Erinnerung die Zukunft beeinflusst.

Bemühe dich bewusst darum, dir der Negativität bewusst zu werden und arbeite daran, sie zu kontrollieren.

Wenn du zum Sklaven des Schmerzes in deiner Vergangenheit wirst, wirst du nie in der Lage sein, in der Zukunft zu wachsen.

Nr. 2. Geben mir meine Gedanken Macht oder rauben sie mir die Macht?

Welchem Zweck dienen die negativen Gedanken?

Bieten sie dir Positivität und Ermutigung, oder machen sie dich unsicher und ziehen dich nach unten?

Sobald du erkennst, wie viel deine negativen Gedanken von deinem Glück wegnehmen, kannst du dich besser bemühen, sie loszuwerden.

Wenn du positive Gedanken hast, kannst du dich selbst bestärken, was dein Glücksniveau und deine Lebensqualität drastisch verbessern kann.

Nr. 3. Entziehe ich mich etwas, das angegangen werden muss?

Manchmal rühren negative Gedanken von einem Trauma aus der Vergangenheit, das wir versucht haben, zu verbergen.

Finde den Ursprung deiner Gedanken.

Wenn sie von Schmerzen herrühren, die du in der Vergangenheit erlebt hast und mit denen du noch nie zu tun hattest, ist es vielleicht an der Zeit, sich mit dem Problem auseinanderzusetzen.

Am Anfang mag es schmerzhaft sein, aber sobald du deinen Schmerz loslässt, wirst du nicht länger Sklave der Dinge sein, die dich behindern.

Nr. 4. Wie kann ich diese Erfahrung nutzen, um mein Leben zu verbessern?

Jede Erfahrung, ob man sie nun als positiv oder negativ betrachtet, dient einem Zweck.

Unsere Erfahrungen bringen oft eine Lektion mit sich, die es zu lernen gilt.

Wenn du negative Gedanken hast, schau tief genug, um die Lektion dahinter zu finden.

Anstatt sich auf das Negative in der Situation zu konzentrieren, richte deinen Blick auf das Positive.

Triff eine Entscheidung.

Entweder du lässt zu, dass deine Erfahrungen dich verändern und zerbrechen, oder du lernst aus ihnen und verwandelst sie in etwas, von dem du lernen kannst.


Klick auf den Banner, um mehr zu erfahren

Medizinskandal Depressionen

Teilen