Das Halschakra: Ein Überblick

Das Halschakra: Ein Überblick

Das Halschakra

Das Halschakra ist das fünfte Chakra. Es befindet sich in der Mitte des Halses auf der Höhe der Kehle und ist der Durchgang der Energie zwischen den unteren Körperteilen und dem Kopf.

Die Funktion des Halschakras wird durch das Prinzip des Ausdrucks und der Kommunikation bestimmt. (1)

Bedeutung des Halschakras

Das fünfte Chakra wird bezeichnet als:

  • Halschakra.
  • Vishuddha.
  • Kanth Padma.
  • Schodscha Dala.

Der häufigste Name im Sanskrit für das Halschakra ist „Vishudda“, was „rein“ oder „Reinigung“ bedeutet.

Dieses Chakra ist mit dem Element des Klanges verwandt. Durch die Kehle wird der Klang in die Luft übertragen, und seine Schwingung ist nicht nur in unseren Ohren, sondern auch in unserem ganzen Körper zu spüren. Es ist ein wichtiges Instrument der Kommunikation und des Ausdrucks.

Chakrenfarbe: Blau (Türkis)

Das Halschakra wird am häufigsten mit der Farbe Blau-Türkis oder Aquamarinblau dargestellt. Die Aurafarbe der Halschakra-Energie kann auch als rauchiges Violett oder Türkis gesehen werden.

Symbol des Halschakras

Das Symbol des Halschakras besteht aus:

  • Einem Kreis mit sechzehn Blütenblättern.
  • Ein Halbmond mit einem Kreis darin.
  • Manchmal wird es durch einen Kreis symbolisiert, der ein nach unten weisendes Dreieck enthält, in das ein weiterer Kreis eingeprägt ist.

Die Farbe der Blütenblätter ist als rauchiges Violett oder gräulicher Lavendel dargestellt.

Lage des Fünften Chakras

Die am häufigsten akzeptierte Stelle für das fünfte Chakra liegt auf der Höhe der Kehle. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass dieses Chakra mehrdimensional ist und oft so dargestellt wird, dass es vorne aus der Kehle heraus und hinten in einem leichten Aufwärtswinkel verläuft.

Das Halschakra ist mit dem Rachen- und Brachialplexi verbunden und steht mit Mund, Kiefer, Zunge, Rachen und Gaumen in Verbindung. Es ist auch mit den Schultern und dem Hals verbunden.

Die Drüse, die mit dem fünften Chakra verbunden ist, ist die Schilddrüse, die die Verarbeitung von Energie im Körper durch Temperatur, Wachstum und in großen Teilen auch durch den Stoffwechsel reguliert.

Hauptmerkmale des Halschakras

Das Halschakra ist mit den folgenden psychologischen und Verhaltensmerkmalen verbunden:

  • Ausdruck, insbesondere die Fähigkeit, die eigene Wahrheit auszudrücken.
  • Kommunikation, ob verbal oder nonverbal, extern oder intern.
  • Verbindung mit dem ätherischen Bereich, den subtileren Bereichen des Geistes und der intuitiven Fähigkeiten.
  • Neigung zum Schaffen, Projektion von Ideen und Entwürfen in die Realität.
  • Seine Berufung, sein Ziel zu erkennen.
  • Gutes Gespür für das Timing.

Beim Halschakra geht es um den Ausdruck deiner selbst: Deine Wahrheit, deinen Lebenszweck, deine Kreativität. Beachte dabei, dass dieses Chakra eine natürliche Verbindung mit dem zweiten Chakra oder Sakralchakra hat, das ebenfalls ein Zentrum der Emotionen und der Kreativität ist.

Die Betonung des Halschakras liegt auf dem Ausdruck und der Projektion der Kreativität in die Welt entsprechend ihrer perfekten Form oder Authentizität.

Eine weitere Funktion des Halschakras ist es, dich mit dem Geist zu verbinden. Aufgrund seiner Lage wird es oft als „Flaschenhals“ für die Bewegung der Energie im Körper gesehen.

Es sitzt direkt vor den oberen Chakren des Kopfes. Das Öffnen des Halschakras kann sehr dazu beitragen, deine Vision mit der Realität in Einklang zu bringen und Druck abzulassen, der sich auf das Herzchakra auswirken kann, das sich direkt darunter befindet.

Das Halschakra ist mit dem Ätherkörper verbunden, von dem gesagt wird, dass er den Bauplan oder die perfekte Schablone der anderen Dimensionen des Körpers enthält. Es ist ein wichtiger Bezugspunkt, um die Energie durch das gesamte Chakrensystem auszurichten.

Ungleichgewicht des Halschakras

Ein blockiertes Halschakra kann zu Gefühlen der Unsicherheit, Schüchternheit und Introvertiertheit beitragen. Am anderen Ende des Spektrums kann ein überaktives Halschakra auch zu Tratsch, pausenlosem Reden und verbaler Aggressivität oder Gemeinheit führen.

Es kann so aussehen, als ob der Filter zwischen dem Diskurs, den du in deinem Kopf hast, und dem, was aus deinem Mund kommt, nicht funktioniert oder ganz fehlt.

Wenn das Halschakra ein Ungleichgewicht hat, kann es sich als folgendes manifestieren:

  • Mangelnde Kontrolle über die eigene Sprache. Unangemessenes Sprechen.
  • Nicht in der Lage zu sein, anderen zuzuhören.
  • Übermäßige Angst vor dem Sprechen.
  • Kleine, nicht wahrnehmbare Stimme.
  • Nicht in der Lage sein, Geheimnisse zu wahren, sein Wort zu halten.
  • Lügen erzählen.
  • Auf der gegenüberliegenden Seite könnte sich ein blockiertes Halschakra als übermäßige Verschlossenheit oder Schüchternheit manifestieren.
  • Fehlende Verbindung zu einer Berufung oder einem Lebenszweck.

Teilen