7 Dinge, an die du dich erinnern solltest, wenn alles schief läuft

7 Dinge, an die du dich erinnern solltest, wenn alles schief läuft

Läuft alles schief?

Wenn es sich so anfühlt, als ob in deinem Leben alles schief läuft, kann es schwer sein, über die positiven Aspekte nachzudenken.

Ganz gleich, was du gerade durchmachst, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass es immer etwas gibt, wofür man dankbar sein kann.

Glücklich zu sein bedeutet nicht, dass in deinem Leben alles perfekt ist.

Es bedeutet, dass du dich entscheidest, mit deinen Problemen umzugehen, während du dich auf deine Segnungen konzentrierst. (1)

Hier sind 7 Dinge, an die du dich erinnern solltest, wenn alles schief läuft

Nr. 1. Sich Sorgen machen und jammern bringt gar nichts

Je mehr du dich beschwerst, desto weniger wirst du erreichen.

Wenn du dich über deine Situation sorgst und jammerst, wird das nichts ändern oder beheben.

Wenn du dich dafür entscheidest, dich zu beschweren, anstatt zu handeln, bleibst du in einem Trott der Negativität stecken.

Lass nicht zu, dass Sorgen und Jammern dein Leben bestimmen.

Ergreife stattdessen Maßnahmen.

Lerne aus deinen Fehlern und ändere etwas.

Denke daran, dass wahres Glück entsteht, wenn du aufhörst, dich über deine Probleme zu beklagen, und anfängst, für all die Probleme, die du nicht hast, dankbar zu sein.

Nr. 2. Schmerz ist ein Teil des Lebens

So sehr wir uns auch wünschen, dass es nicht so wäre, Schmerz ist ein Teil des Lebens.

Manchmal schließt das Leben Türen, weil es für uns an der Zeit ist, vorwärts zu gehen.

Wir verstehen nicht immer, warum Dinge geschehen, aber das bedeutet nicht, dass es keinen Grund dafür gibt.

Der Schmerz, den du erlebst, kann dich etwas Wertvolles lehren.

Vielleicht ist er am Ende die Motivation, die du brauchst, um etwas zu ändern.

Denke daran, dass Schmerz dir helfen kann, zu wachsen.

Nr. 3. Deine Probleme sind nur vorübergehend

Du wirst vielleicht verletzt, aber schließlich wirst du heilen.

Wenn du eine schwere Zeit durchmachst, kann es sich anfühlen, als würde sie ewig dauern.

Aber es ist wichtig, daran zu denken, dass deine Probleme nur vorübergehend sind.

Wenn etwas endet, kann es der Beginn etwas Neuem sein.

Nr. 4. Deine Narben symbolisieren deine Stärke

Es kann sein, dass du eine Narbe behältst, nachdem du eine harte Zeit durchgemacht hast, aber deine Narben sind ein Symbol für deine Stärke.

Sie bedeuten, dass der Schmerz vorbei ist und die Wunde geschlossen ist.

Eine Narbe erinnert dich daran, dass du den Schmerz besiegt, eine Lektion gelernt, dich vorwärts bewegt und auf der anderen Seite gestärkt daraus hervorgegangen bist.

Nr. 5. Jedes Hindernis ist ein Schritt vorwärts

Geduld hat nichts mit Warten zu tun.

Es geht darum, eine gute Einstellung zu bewahren, während man hart daran arbeitet, seine Ziele zu erreichen.

Wenn du ein Risiko eingehst, um deine Träume zu erreichen, kann es sein, dass du dich für eine Weile unwohl fühlst.

Es kann sein, dass du für eine Weile aus deiner Komfortzone heraustreten musst oder etwas an Stabilität verlierst.

Aber wenn du engagiert bist, ist jedes Hindernis ein Schritt nach vorn.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass sich die harte Arbeit lohnt.

Nr. 6. Was sein soll, wird geschehen

So schwer es auch sein mag, sie zu sehen, so gibt es doch in jedem Problem, mit dem man konfrontiert ist, einen Segen.

Man kann Dinge nicht erzwingen.

Irgendwann muss man loslassen und die Dinge geschehen lassen.

Wahrhaft zu leben bedeutet, Risiken einzugehen, Glück zu finden, seine Erinnerungen zu pflegen und aus seinen Erfahrungen zu lernen.

Wenn man die Sorgen und Zweifel loslässt, kann man Frieden finden.

Nr. 7. Weiter machen

Eines der wichtigsten Dinge, an die man sich erinnern sollte, wenn es schwierig wird, ist, weiterzumachen.

Wenn du fällst, finde den Mut, wieder aufzustehen.

Die besten Lektionen werden oft in den schlechtesten Zeiten gelernt.

Wenn du Lust hast, aufzugeben, denk daran, dass es manchmal erst schief gehen muss, bevor es richtig werden kann.


Teilen